Gold-Methansulfonat - Alternative zu KAu(CN)2

Bild zur Meldung

Es gibt starke Bestrebungen Kaliumgoldcyanid, aufgrund der Toxizität, aus galvanotechnischen Prozessen zu eliminieren. Zusammen mit der SAXONIA Edelmetalle GmbH ist es gelungen einen Gold- Methansulfonat-Komplexes prozesssicher zu synthetisieren, der zur Formulierung eines stabilen, cyanid- und halogenfreier Chemisch Gold Elektrolyt verwendet werden kann. Mit diesem neu entwickelten Chemisch Gold Elektrolyten konnten haftfeste Goldschichten von 2060 nm auf mit Chemisch Nickel erzeugten Oberflächen bei Raumtemperatur realisiert werden. Damit kann ein stabiler cyanidfreier Chemisch-Nickel-Gold-Prozess (ENIG) als Endoberfläche für die Leiterplattenfertigung für Bond- und Lötapplikation eingesetzt werden.

 

Abstract

Together with SAXONIA Edelmetalle GmbH a new stable cyanide- and halogenfree immersion gold electrolyte based on gold metha- nesulfonates was developed. This allows a more environmentally friendly ENIG (Electroless Nickel - Immersion Gold) process to be used as the final surface for solder and bond applications.

Kontakt

Hochschule Mittweida

Fakultät Ingenieurwissenschaften FG Fertigungs- und Werkstofftechnik

Prof. Dr. rer. nat. Frank Köster

Technikumplatz 17 09648 Mittweida

Telefon: +49 3727 581532 Fax: +49 3727 581376

E-Mail: koester@hs-mittweida.de www.hs-mittweida.de

Letzte Änderung: 08.03.2019 - Ansprechpartner: Webmaster