Industrie 4.0 Verwaltungsschale Konfiguration und Interaktion

Bild zur Meldung

Die Initiative Industrie 4.0 widmet sich dem Digitalisierungsprozess in der Industrie. Standardisierte Schnittstellen sind eine der besonderen Herausforderungen. Die Verwaltungsschale ist das zentrale Konzept der Plattform I 4.0. Ein elektromechanischer Demonstrator bestehend aus Kamerasystem, Transportsystem und einer Maschine verdeutlicht die damit verbundenen Funktionalitäten. Dabei in- teragiert eine Anwendung über OPC UA mit der Verwaltungsschale. Anhand des Demonstrators wird gezeigt, wie eine funktionsfähige Industrie 4.0 Verwaltungsschale strukturiert ist und wie der dafür erforderliche Code generiert werden kann. Die verwendete Methode enthält implizit Möglichkeiten zur schnellen Anpassung an verschiedene Assets (Geräte und Komponenten von Anlagen). Das Entwicklungskonzept der Verwaltungsschale ist so aufgebaut, dass die zu erwartenden Weiterentwicklungen der I4.0-Spezifikationen nahtlos einfließen können. Unsere Institute bieten Anbietern von Geräten und Baugruppen methodische Unterstützung beim Entwurf und der Umsetzung von Industrie 4.0 Verwaltungsschalen. Dies beinhaltet Methoden zur Schnittstellenbeschreibung und deren Verwendung mittels Code-Generierungswerkzeugen.

 

Abstract

An electromechanical demonstrator will be exhibited, which illus- trates an industrial production process. A camera system, a transport system and a machine will be represented by an „Industrie 4.0“ asset administration shell. An application interacts with the asset administration shell via OPC UA. The exemplary asset administration shell shows what an administration shell can offer and how it is developed.

Kontakt

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg | Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik

Prof. Christian Diedrich

E-Mail: christian.diedrich@ovgu.de

 

ifak Institut für Automation und Kommunikation e.V.

Mario Thron

E-Mail: mario.thron@ifak.eu

Letzte Änderung: 18.03.2019 - Ansprechpartner: Webmaster