Leibniz Gesundheitstechnologien: Ein Forschungsverbund der Leibniz-Gemeinschaft

Technologie-Lösungen für drängende medizinische Fragestellungen daran arbeiten 14 Mitgliedsinstitute des Forschungsverbunds Leibniz Gesundheitstechnologien. Durch einen interdisziplinären Ansatz für Technologien mit Anwendernutzen in den Kompetenzfeldern Point-of-Care-Technologien, Bildgebende Methoden, Biomarker, Plasmamedizin und Bioaktive Grenzflächen sollen Prävention, Diagnostik und Therapie näher zusammengebracht werden.
Vor Ort wird exzellente Forschung am Beispiel bioinspirierter Haftstrukturen für die Behandlung von Trommelfellverletzungen präsentiert, die durch das Leibniz-INM in Kooperation mit dem Universitätsklinikum des Saarlandes entwickelt wurden. Die dem Gecko nachempfundenen Haftstrukturen halten Risse nicht nur zusammen, die Forscher erwarten durch die Mikrostrukturierung außerdem einen verbesserten Heilungsverlauf.

 

English

14 member institutes of the research alliance Leibniz Health Technologies are working on concrete technology solutions for urgent medical issues. An interdisciplinary approach to technologies with user benefits in the fields of point-of-care technologies, imaging methods, biomarkers, plasma medicine and bioactive interfaces aims to bring prevention, diagnostics and therapy closer together and thus improve the quality of life.

 

Kontakt

Leibniz Gesundheitstechnologien
Dr. Jens Hellwage
Philosophenweg 7 (ZAF) | 07743 Jena
Tel. +49 3641 948362
info@leibniz-healthtech.de | http://www.leibniz-healthtech.de