Generatives 3D-Aufbau-Verfahren mittels Energiestrahl

Der Hauptanspruch der Erfindung besteht darin, ein Verfahren zur Herstellung eines dreidimen-sionalen Gegenstandes zu erzeugen, indem eine Überführung des benötigten Ausgangsmaterials in die flüssige Phase unter Verwendung eines Energie- oder Materialstrahls erfolgt. Die Vorrichtung kann als Einfach- oder Mehrfachkammersystem ausgelegt sein. An jeder Kammer ist ein Diodenlaser angeordnet. Jede Kammer weist ein anderes Ausgangsmaterial auf bzw. gleiche Materialart mit unterschiedlichen Farbeigenschaften. Dadurch ist es möglich, zum einen Gradientenwerkstücke herzustellen, welche nicht nur aus zwei Komponenten bestehen. Daraus können neuartige Gestaltungsmöglichkeiten und Gestaltungsgrundlagen für dreidimensionale Bauteile generiert und abgeleitet werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, farbliche Verläufe genau zu definieren. Je nach Zu- und Abschalten der Diodenlaser können eine Vielzahl von Kammersystemen zu einem Komplettsy-stem zusammengefasst werden. Dadurch besteht keine Limitierung der verwendbaren Farbenanzahl. 

Abstract

The main object of the invention is to produce a method for produ-cing a three-dimensional object by transferring the required starting material into the liquid phase using an energy or material jet. The device may be designed as a single or multiple chamber system. At each chamber a diode laser is arranged. Each chamber has a different starting material or the same type of material with different color properties.

Kontakt

Patentmanagement Thüringer Hochschulen c/o TU Ilmenau PATON-PTH
PF 10 05 65 98684 Ilmenau
Sascha Erfurt
Telefon: +49 3677 694569
E-Mail: sascha.erfurt@tu-ilmenau.de

www.paton.de 

www.technologieallianz.de

Letzte Änderung: 17.05.2019 - Ansprechpartner: Webmaster