Home · Impressum · Sitemap
 Neues Logo Forschung für die Zukunft  
 
 
Rückblick des TUGZ der Uni Magdeburg auf die Hannover Messe 2017
Gemeinsam mit den Forschungseinrichtungen Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens präsentierte sich das Transfer- und Gründerzentrum mit verschiedenen Startups und Forschungsprojekten am Stand "Forschung für die Zukunft". ; ; Die Gründer von Urwahn Engineering waren ein gefragter Gesprächspartner und standen allerhand interessierten BesucherInnen gern Rede und Antwort. Es entstanden spannende Unterhaltungen über ihr innovatives Fahrrad für den urbanen Raum: ; ; Quelle des Beitrages: https://tinyurl.com/nybpr8x; ; ; Marcel Blaumann, Gründer von Vmaxpro, weiß ebenfalls durchaus positiv von der Hannover Messe zu berichten: "Die Hannover Messe hat uns die Möglichkeit gegeben über Medienkontakte unsere Reichweite zu vergrößern, durch viele Gespräche unser Marktgefühl zu optimieren und noch dazu vielversprechende Kooperationskontakte zu knüpfen." Sein kleiner Aktivitätstracker als Unterstützung zum Langhanteltraining wird in folgendem Beitrag kurz erwähnt. ...

Hier weiterlesen ...
 
Aktuell laufende und künftig geplante Messeauftritte und andere Termine mit Messe- oder Forschungsbezug
Laser World of Photonics 2017
26.06. - 29.06.2017
Logo von Laser World of Photonics 2017
Details anzeigen...
gamescom 2017
22.08. - 26.08.2017
Logo von gamescom 2017
Details anzeigen...
Deutsch-Französisches Forum 2017
10.11. - 11.11.2017
Logo von Deutsch-Französisches Forum 2017
Details anzeigen...
Medica 2017
13.11. - 16.11.2017
Logo von Medica 2017
Details anzeigen...

Zum Messekalender Mehr Information zu diesem Thema
 
Sensoren gegen Krisensituationen bei Demenzpatienten

Elektroingenieure vom Institut für Mikro- und Sensorsysteme der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Universität Magdeburg entwickeln gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft ein miniaturisiertes Messsystem, das Gesundheits- und Pflegedaten von Demenzpatienten mit un ...
Hier schafft IT Zukunft - Wirtschaftsminister Willingmann auf der CeBIT 2017

Auf dem Landesstand in Halle 6/ Stand B47 werden die Unternehmen ihre kreativen und innovativen Lösungen in den genannten Bereichen vorstellen und damit das große Innovationspotential des Landes unter Beweis stellen. Ergänzt wird die Präsenz durch die Beteiligung der Universitäten und Hochschulen am ...
Uni Magdeburg auf weltgrößter Computermesse CeBIT

Die Informatikerin und Schwarmintelligenzforscherin Prof. Dr.-Ing. Sanaz Mostaghim wird das von der Natur inspirierte Schwarmrobotiklabor präsentieren. In diesem SwarmLab wird die Übertragung von Lösungsstrategien aus dem Bereich der Schwarmintelligenz auf Szenarien der Robotik erforscht. Die gezeig ...
Weitere Meldungen anzeigen Mehr Information zu diesem Thema
 
Neue und aktualisierte Exponateinträge
Normklimasimulation und Klimazonentests Thüringen
Oft sind beim Test elektronischer Systeme zur Eliminierung äußerer Einflüsse konstante Verhältnisse nötig. Dafür gibt es am Markt, wie natürlich auch bei uns, leistungsfähige Klimaprüfschränke mit großem Temperaturbereich, die aber auch hohen Investitions-Energiekosten- und Wartungsaufwand verursachen. Für Prüfungen bei Normklima oder genormten Klimazonen empfehlen sich hier unsere Klimaschränke für Konstantklima mit Peltiertechnik. Die Geräte in ...     [...Alle Details anzeigen...]
mytron ∙ Bio- und Solartechnik GmbH
Vorteile, Ziel-, Problemstellung, Lösungen Thüringen
Das Leibniz-Institut für Photonische Technologien entwickelt und fertigt hochdetektive thermoelektrische Strahlungssensoren auf der Basis von V-/VI-Verbindungshalbleitern. Ein wesentliches Alleinstellungsmermal ist dabei die Verwendung der thermoelektrisch hocheffektiven Materialpaarung n-Wismut(87%)-Antimon(13%) / p-Antimon. Ausgeführt werden die Sensoren als miniaturisierte Multi-Junction-Thermosäulen, die mit Hilfe von Mikrosystemtechniken auf ...     [...Alle Details anzeigen...]
Leibnitz-Institut für Photonische Technologien e.V. Jena
Messfühler zur pH-Bestimmung in Böden Sachsen
Im Focus der Forschungsarbeiten des Kurt-Schwabe-Instituts steht die kostengünstige Realisierung elektrochemischer und physikalischer Sensoren für verschiedene Bereiche u.a. in der Umwelt-, Medizin- und Biotechnologie. Vorgestellt wird ein Messmodul, das für die vor-Ort-Bestimmung des pH-Wertes von Bodenproben direkt auf dem Acker genutzt werden kann. Zentraler Baustein ist ein robuster pH-Sensor auf Antimonoxid-Basis, kombiniert mit einer langze ...     [...Alle Details anzeigen...]
Kurt-Schwabe-Institut für Mess- und Sensortechnik e. V. Meinsberg
Breitband Impedanzmesstechnik - Anwendungen in der Bio- und Umwelttechnik Thüringen
Die elektrische Bioimpedanz-Spektroskopie ist eine Messmethode, die es ermöglicht, die elektrischen Eigenschaften von biologischen Materialien (Flüssigkeiten, Zellen und Gewebe) in einem großen Frequenzband nicht invasiv zu untersuchen. Um die Vielzahl von möglichen Applikationen für den industriellen bzw. klinischen und pharmazeutischen Einsatz erschließen zu können, werden prozesstaugliche, energieeffiziente und marktgerechte Messsysteme benöti ...     [...Alle Details anzeigen...]
Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e. V.
HemiStereo – Trinokulare Stereo-Kamera zur großvolumigen 3D-Erfassung Sachsen
Im Zuge der Entwicklung neuer Algorithmen zur Personenerkennung und Szenenanalyse sowie miniaturisierter Embedded-Rechentechnik lässt sich ein sichtlicher Trend zur Kombination von 3D-Messverfahren und Auswertelogik auf einem Gerät beobachten. Diese sogenannten Smart-Kameras vermessen die Umgebung dreidimensional und können im Netzwerkverbund komplexe Innenräume selbständig überwachen. Der eingeschränkte Sichtbereich etablierter Sensoren führt je ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Chemnitz
Zur Exponateübersicht Mehr Information zu diesem Thema
 
www.forschung-fuer-die-zukunft.de
2017  © Technologie-Transfer-Zentrum Universität Magdeburg
 Unsere Partner
 Herzlich willkommen
Wir begrüßen Sie herzlich auf den Internetseiten von Forschung für die Zukunft. Hier erhalten Sie als Unternehmensvertreter und Wissenschaftler einen Überblick über alle Messeaktivitäten der Forschungseinrichtungen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Erleben Sie die aktuellesten und neuesten Innovationen aus dem Forschungsbereich. Sie können direkt über das Messeportal Kontakt zu den Ansprechpartnern der Forschungsprojekte aufnehmen, können Sich aber auch anhand von Fotos, Beschreibungen und aktuellen Messemeldungen über die Innovationen informieren.

Besonders interessant für junge Firmen und Unternehmen, ist die Möglichkeit, sich kostengünstig und effizient auf unseren Messeständen von Forschung für die Zukunft zu präsentieren. Für dieses Vorhaben, nehmen Sie bitte direkt Kontakt zum jeweiligen Projektverantwortlichen des Messestandes auf.

Wissenschaftler, die Ihre Projekte auf einer Messe ausstellen möchten, werden im Rahmen von Forschung für die Zukunft von kompetenten und erfahrenen Fachkräften aus Ihrer Einrichtung und vom jeweiligen Projektleiter des Messestandes in der Vorbereitung und Durchführung des Messeauftrittes engagiert unterstützt und beraten.

Zahlreiche Messebeteiligungen werden unterstützt vom Kultusministerium in Sachsen-Anhalt vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Thüringen und vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Details ausblenden ...