Home · Impressum · Sitemap
 Neues Logo Forschung für die Zukunft  
 
Home -> Exponate -> Exponat im Detail
 Selektierte Messeinfos
 Exponate & Projekte
Einrichtungen & Aussteller
Projektleiter
Messebeauftragte
Linksammlung
 
Detailanzeige
Exponatname:Schüttelbrutschränke,
die Ihnen entgegen kommen
Abstract:CO2 – Regelung, Befeuchtung und ein besonders praktisches Bedienkonzept zeichnen unsere Schüttelbrutschränke aus. Es können Kreisplattformschüttler verschiedener Größen und Schütteldurchmesser integriert werden. Präzise steuerbare Peltier Elemente sorgen für energiesparende und umweltfreundliche Kühlung.
Die Geräte sind stapelbar, leicht zu transportieren und kommen Ihnen bei der Arbeit sehr entgegen, denn die Standfläche des Schüttlers ist ausziehbar.
Die mytron Bio- und Solartechnik GmbH fertigt außerdem
- CO2 – Brutschränke
- Trockenschränke
- Klimaschränke
- Stabilitätsprüfkammern sowie
- Pflanzen- und Insektenzuchtschränke

nach Ihren Bedürfnissen
Bilder:
WWW:Zum Internetauftritt hier klicken! ...
Registrierter Ansprechpartner:Herr Rainer Kaufmann Mehr Information zu diesem Thema
Mail  Anfrage stellen
Einrichtung:mytron ∙ Bio- und Solartechnik GmbH Mehr Information zu diesem Thema
Gaußring 3
37308 Heilbad Heiligenstadt

Telefon: +49 3606 657040
Fax: +49 3606 6570422
Für Kaufmann, Herr Rainer wurden weitere Exponate gefunden:
Laborbiogasanlage 2 x 22 l mit individueller Sensorik

15.09.2009
Normklimasimulation und Klimazonentests
20.05.2014
Wirkstoffproduktion in einem Enzym-Membran-Kontaktor
11.09.2013

Messeteilnahmen für Exponat Schüttelbrutschränke,
die Ihnen entgegen kommen
:
  Achema 2009

Diese Seite
kommentierenkommentierendrucken
Weitere Exponate auf dem Messestand zur Achema 2009
Anwendung der Strahlschicht für die Behandlung disperser Stoffsysteme Sachsen-Anhalt
Strahlschichtapparate sind eine neue, vielversprechende Entwicklung auf dem Gebiet der Feststofffluidisation. Sie werden häufig vorteilhaft für das Produktdesign disperser Partikelkollektive genutzt. Mit diesem Apparatetyp können Feststoffe aus flüssigen Phasen (Lösungen, Suspensionen, Schmelzen) oder Staub in eine definierte Granulatform überführt werden. Das Coating von Feststoffpartikeln kann sowohl Beständigkeit gegen Umwelteinflüsse als auch ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Aufarbeitung von Torf und Herstellung torfbasierter Produkte Sachsen
Für die qualitätsgerechte Nutzung von Torf im Rahmen medizinisch-therapeutischer und kosmetischer Anwendungen sind skalierbare Verfahren zur Aufbereitung von Torf und zur schonenden Isolierung der wichtigsten Inhaltsstoffe (v. a. Huminstoffe) erforderlich. Darauf basierend wurde ein Technologievorschlag am Institut für Torf- und Naturstoff-Forschung (iTN) erarbeitet und ausgeführt, der die Aufbereitung von Rohtorf und die Wirkstoffisolierung (Hum ...     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule Zittau/Görlitz
University of Applied Sciences
Bioprozesstechnik am Max-Planck-Institut Magdeburg Sachsen-Anhalt
Schwerpunkte: Kultivierung von Säugerzellen in Suspensions- und Mikrocarrierkulturen zur Herstellung von Virusimpfstoffen. Hochzelldichte Kultivierung, Fed-Batch und Perfusions Systeme. Aufarbeitung von Virusimpfstoffen, viralen Antigenen und rekombinanten Proteinen.

- Integriertes Up- & Downstream Processing.

Tools: Online- und offline- Prozessanalytik, Chromatographie (SEC, EX, AC, HIC), Durchflusszytometrie, RT-PCR, ELISA, Micr ...     [...Alle Details anzeigen...]

Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme
Detektion von CO-Konzentrationsspitzen Sachsen-Anhalt
In industriellen Verfahren (z. B. Zementherstellung) werden oft unzulässige CO-Konzentrationen im Abgas gemessen. Die hierbei bestehende Gefährdung liegt in einer möglichen Explosion in den nachgeschalteten elektrostatischen Filtern. Zum Schutz davor werden diese bei Erreichen einer kritischen CO-Konzentration abgeschaltet und geerdet. Die Anzahl der sicherheitstechnisch notwendigen Anlagenabschaltungen hängt unter anderem vom Grenzwert für die k ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Digitaldruck von leitfähigen Linien auf flexiblen Substraten Thüringen
Der Einsatz von speziell optimierten Inkjet-Druckverfahren erlaubt das direkte (digitale) Aufbringen von leitfähigen Linien auf (flexiblen) Substraten im Bereich bis zu 40 Mikrometer ohne Einsatz von Masken. Das Sintern erfolgt dabei thermisch oder über Mikrowellen-unterstützte Verfahren und erlaubt auch den Einsatz von thermisch weniger stabilen Folien. Anwendungen liegen im Bereich der Plastic-Electronics (z.B. Biosensoren, RFID Tags), für Sens ...     [...Alle Details anzeigen...]
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Droplet-based Lab-on-a-Chip Solutions Thüringen
Lab-on-a-Chip-Systeme stellen eine leistungsfähige Plattform für die Automatisierung der täglichen Laborarbeit dar. Gekoppelt mit der Nutzung photonischer und optofluidischer Technologien für das zerstörungsfreie Auslesen von Informationen sind diese prädestiniert für den flexiblen Einsatz in Analytik und Biotechnologie. Für die effiziente Entwicklung und Bereitstellung von Lab-on-a-Chip-Systemen wurde am IPHT eine wissenschaftlich-technologisch ...     [...Alle Details anzeigen...]
Institut für Photonische Technologien (IPHT)
Experimentelle und theoretische Untersuchung eines Mikrotrennverfahrens auf Basis der Membrandestillation Sachsen-Anhalt
Bis heute ist die Umsetzung von Trennverfahren, die auf Temperaturgradienten der beteiligten Phasen beruhen , im Mikromaßstab äußerst problematisch. Dadurch ist das am häufigsten angewandete Trennverfahren, die Destillation, nicht auf die Mikroebene direkt übertragbar. Jedoch gewinnen andere Trennverfahren im Hinblick auf die Miniaturisierung zunehmend an Bedeutung.
Das vorliegende Projekt befasst sich mit der Entwicklung neuartigen Mikrotrenn ...     [...Alle Details anzeigen...]

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Experimentelle Untersuchung der Partikelbildung in Wirbelschichtprozessen Sachsen-Anhalt
Die Trocknung und Agglomeration von partikulären Gütern in Wirbelschichtanlagen steigt nach wie vor in ihrer Bedeutung für alle Zweige der feststoffverarbeitenden Industrie. Um die Vorzüge der simultanen Trocknung und Befeuchtung in einem Apparat zur Auslegung neuer Verfahren sowie auch zur Optimierung bestehender Prozesse anzuwenden, müssen die bestimmenden Kinetiken bekannt und beschreibbar sein. So lässt sich experimenteller Aufwand verringern ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Flexible mikroreaktionstechnische Experimentalplattform für die Universitäre Ausbildung.
Versatile micro reaction platform for procedural educational experiments.
Thüringen
Die Mikroreaktionstechnik kann heute als etablierte Technologie angesehen werden. Sowohl im Bereich der industriellen Produktion als auch in Forschungs- und Entwicklungsbereich werden zunehmend mikroreaktionstechnische Systeme eingesetzt. In der universitären Ausbildung von Naturwissenschaftlern und Verfahrenstechnikern sind entsprechende Ausbildungsinhalte jedoch keine etablierter Standard.
Zur Stärkung der praktischen Ausbildung wurde im R ...     [...Alle Details anzeigen...]

Technische Universität Ilmenau
Forschungs- und Entwicklungsleistungen für die Verfahrenstechnik Sachsen
Das Forschungszentrum Dresden-Rossendorf e.V. verfügt über ein umfangreiches Know-How bei der Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsaufgaben für Probleme der chemischen Verfahrenstechnik

Wir bieten an:
• Entwicklung von Spezialmesstechnik für Mehrphasenströmungen, z. B. Phasensensoren, Videoendoskopie und Computertomographie
• Experimentelle Untersuchung und Optimierung von Mehrphasenströmungen in chemischen Reaktoren und in d ...     [...Alle Details anzeigen...]

Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR)
Forschungsaktivitäten der Fachgruppe „Physikalisch-Chemische Grundlagen der Prozesstechnik“ Sachsen-Anhalt
Links- und rechtsdrehende Stereoisomere organischer Verbindungen besitzen in Organismen oft unterschiedliche Wirkung. Daher ist eine Trennung von Mischungen dieser optischen Isomere in der pharmazeutischen Industrie, der Lebensmittel- und der Agrarindustrie sinnvoll.
Eine Herangehensweise der Fachgruppe Physikalisch-Chemische Grundlagen der Prozesstechnik am Max-Planck-Institut Magdeburg ist die Trennung durch „Bevorzugte Kristallisation“.
...     [...Alle Details anzeigen...]

Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme
Instationärer Druckverlauf und Verdichtungsstoß in Seitenkanalverdichtern Sachsen-Anhalt
Zur weiteren Aufklärung der Arbeitsübertragung in Seitenkanalverdichtern wurde der dynamische Druckverlauf mittels Telemetriesystem gemessen. Dabei konnte jeweils eine Druckstörung am Unterbrechereintritt und am Unterbrecheraustritt als Verdichtungsstoß identifiziert werden. Um die Arbeitsübertragung zu steigern, müssen neue Unterbrechergeometrien entwickelt werden, die solche Verdichtungsstöße verhindern. Diese Arbeiten werden in enger Verbindun ...     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule Merseburg (FH)
International Max Planck Research School Magdeburg Sachsen-Anhalt
Die International Max Planck Research School for Analysis, Design, and Optimization in Chemical and Biochemical Process Engineering ist ein strukturiertes Doktorandenprogramm des MPI für Dynamik komplexer technischer Systeme und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Die Doktoranden arbeiten in einer multidisziplinären Gruppe von Ingenieuren, Mathematikern, Biologen und Systemtheoretikern. Neben ihren Forschungsarbeiten absolvieren die Dokt ...     [...Alle Details anzeigen...]
Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme
Kontaktlose Übertragung von Energie und Informationen auf rotierende und ruhende Anlagenteile Sachsen-Anhalt
Durch die kontaktlose induktive Energie- und Signalübertragung kann auf Stromschienen, Schleifringe, Schleppkabel und Steckverbindungen verzichtet werden. In vielen Bereichen des industriellen Umfeldes, aber auch im Büro- und Haushaltsbereich, bieten sich vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, wie z.B. Sensoren in Verbindung mit Aktorik und Steuerungen, Haushaltsgeräte mit mehr Flexibilität und Sicherheit oder robuste Stromversorgungen von elektris ...     [...Alle Details anzeigen...]
Institut für Automation und Kommunikation e.V.(ifak)
Kontinuierliche Fällung von Nanopartikeln im MicroJet-Reaktor
Continuous precipitation of nanoparticles in the MicroJet-Reactor
Sachsen
In den letzten Jahren wurden zahlreiche Anstrengungen unternommen, Nanopartikel definierter Größe darzustellen. Nachteilig wirkte sich dabei die Tatsache aus, dass vergleichsweise geringe Mengen diskontinuierlich hergestellt werden konnten. Der Einsatz des MicroJet-Reaktors, entwickelt von der Firma Synthesechemie, ermöglicht die kontinuierliche Darstellung von Nanopartikeln in Fällungsreaktionen unter Vermeidung von Verstopfungserscheinungen. D ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Dresden
Mikrospektralanalyse mit Farbsensoren Thüringen
Ziel der Arbeiten ist es, eine Plattform zur Analyse von Stoffgemischen zu entwickeln, welche die Leistungsfähigkeit der von der MAZeT angebotenen Farbsensoren applikationsspezifisch widerspiegelt,deren breite Einsatzfähigkeit in einem komplexen mikrofluidischen Umfeld zeigt und durch modulare Aufbauweise auf unterschiedlichste Anwendungszwecke anpassbar ist.

Kern des Messplatzes ist eine variabel gestaltbare Durchflusszelle, welche an da ...     [...Alle Details anzeigen...]

Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Modellierung und Simulation von Entfluchtungen Sachsen-Anhalt
Oftmals werden ausschließlich genormte Personen in fester Anzahl in einer fest vorgegebenen Fluchtsituation bei der Entfluchtungssimulation von Gebäuden zugrunde gelegt. Dies ist jedoch in Anbetracht möglicher Unglücksumstände (Feuer, versperrte Wege usw.) oftmals nicht ausreichend. Um möglichst zahlreiche denkbare Entfluchtungsszenarien für ein Gebäude simulieren zu können, müssen folgende Eingangsparameter variieren: Populationen (u.a. Ortskenn ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Modellierung und Simulation von Wirbelschicht-Prozessen Sachsen-Anhalt
Die Wirbelschichttechnik ist – neben mechanisch-durchmischten Schüttungen und Festbett-Verfahren – eine Möglichkeit zur Herstellung und Weiterverarbeitung von porösen Gütern. Das Ziel bei diesen Verfahren ist stets, hochwertige, frei fließende und staubarme körnige Feststoffe mit definierten Gebrauchseigenschaften herzustellen. Beim Verfahren der Granulation geschieht dies durch Eindüsung der flüssigen Rohstoffe in Form von Lösungen, Suspension ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Passives Abschaltsystem für Batch-Reaktoren Sachsen-Anhalt
Die Beherrschung exothermer Reaktionen stellt für die chemische Reaktionstechnik ein Problem dar, da derartige Reaktionen im Fall einer Störung durchgehen können. Gründe dafür können bspw. der Ausfall der Kühlung oder eine Störung des Rührens sein. Um ein Durchgehen und die daraus resultierenden Folgen (z. B. Explosion, toxische Freisetzung) zu verhindern, werden die Reaktoren vorwiegend mit aktiven Sicherheitssystemen (z. B. Injektion eines Reak ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Präsentation IMPRS Sachsen-Anhalt
Die International Max Planck Research School for Analysis, Design, and Optimization in Chemical and Biochemical Process Engineering ist ein strukturiertes Doktorandenprogramm des MPI für Dynamik komplexer technischer Systeme und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Die Doktoranden arbeiten in einer multidisziplinären Gruppe von Ingenieuren, Mathematikern, Biologen und System-theoretikern. Neben ihren Forschungsarbeiten absolvieren die Do ...     [...Alle Details anzeigen...]
Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme
Prozesssteuerung der Radiofrequenz-Bodenerwärmung Sachsen
Die Erwärmung von Bodenkompartimenten ermöglicht es, eine Reihe von Prozessen, die für die Sanierung kontaminierter Böden relevant sind, durch die Erhöhung von Mobilität, Dampfdruck und Bioverfügbarkeit von Schadstoffen erheblich zu beschleunigen. Der Eintrag von Radiofrequenz-Energie ist eine geeignete und für bestimmte Bedingungen konkurrenzlose Methode, um unter insitu-Bedingungen größere Bodenvolumina definiert aufzuheizen.
Der effektive E ...     [...Alle Details anzeigen...]

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
University of Applied Sciences
Schüttelbrutschränke,
die Ihnen entgegen kommen
Thüringen
CO2 – Regelung, Befeuchtung und ein besonders praktisches Bedienkonzept zeichnen unsere Schüttelbrutschränke aus. Es können Kreisplattformschüttler verschiedener Größen und Schütteldurchmesser integriert werden. Präzise steuerbare Peltier Elemente sorgen für energiesparende und umweltfreundliche Kühlung.
Die Geräte sind stapelbar, leicht zu transportieren und kommen Ihnen bei der Arbeit sehr entgegen, denn die Standfläche des Schüttlers ist au ...     [...Alle Details anzeigen...]

mytron ∙ Bio- und Solartechnik GmbH
Siliciumbasierte Photovoltaik- Rohstoff Silicium Sachsen
Die zunehmende Verbreitung photovoltaischer Produkte bedingt eine Verknappung des Rohstoffs Solarsilicium (sg-Si). Für die Erzeugung des benötigten sg-Si werden im Rahmen einer engen Zusammenarbeit der TU Bergakademie Freiberg mit den Industriepartnern SolarWorld AG und Joint Solar Silicon GmbH verschiedene neue Ansätze geprüft.
Im Rahmen eines vom BMU geförderten Projektes entwickelt die TU Bergakademie Freiberg in enger Kooperation mit der ...     [...Alle Details anzeigen...]

Technische Universität Bergakademie Freiberg
Studiengang Biosystemtechnik Sachsen-Anhalt
Im deutschlandweit einzigartigen Studiengang Biosystemtechnik werden Bio-, Ingenieur- und Systemwissenschaften zu einer interdisziplinären Ausbildung integriert. Seit dem WS 07/08 bietet die Otto-von-Guericke-Universität ihn als Bachelorstudiengang (Abschluss: B.Sc., 7 Semester) an. Ab 2011 wird der konsekutive Masterstudiengang (Abschluss: M.Sc., 3 Semester) angeboten.

Biologische Grundphänomene können mit modernen Methoden der Molekularb ...     [...Alle Details anzeigen...]

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Testmethoden zur Nanopartikelfreisetzung Sachsen
Zur Verbesserung der Verschleißfestigkeit oder zur Einstellung der gewünschten optischen Eigenschaften werden modernen Oberflächen Nanopartikel zugesetzt. Zur Zeit sind noch keine Angaben verfügbar, ob und in welchem Maße die Nanopartikel bei einer bestimmten Beanspruchung freigesetzt werden, da noch keine anwendungstypischen Testmethoden zur Nanopartikelfreisetzung existieren.
Es wurde ein Versuchstand zur definierten Beanspruchungen (Auflage ...     [...Alle Details anzeigen...]

Technische Universität Dresden
Tomographische Prozesskontrolle von flüssigen Mehrphasengemischen Sachsen-Anhalt
Auf dem Gebiet der Prozesstomographie verfolgt das ifak das Ziel, eine prozessfähige, ortsaufgelöste Abbildung eines optisch nicht transparenten, heterogenen Stoffsystems durch Verwendung verschiedener Messprinzipien zu erreichen. Flüssige Mehrphasensysteme sollen während eines Prozesses beobachtet und prozessrelevante Messgrößen abgeleitet werden. Die primär verwendete Messmethode basiert auf der Ausbreitung, Streuung und Reflexion akustischer W ...     [...Alle Details anzeigen...]
Institut für Automation und Kommunikation e.V.(ifak)
Trägerkatalysatoren zum Abbau von Wirkstoffen aus Wasser mittels Tageslicht Sachsen-Anhalt
Wirkstoffe aus Arzneimitteln und Stoffe aus Hygiene- und Schutzprodukten sind häufig biologisch schwer abbaubar und gelangen daher in die Umwelt. Mit Hilfe von Licht, mineralischen Katalysatoren und Luft ist es möglich, diese Stoffe mit ihren geringen Konzentrationen wirksam und nachhaltig aus den Stoffkreisläufen zu entfernen.
Bei der Entwicklung neuer Katalysatoren für eine energieeffiziente Tageslicht-Photokatalyse werden natürliche Mineral ...     [...Alle Details anzeigen...]

Hochschule Anhalt
Verbundprojekt Sicheres Trinkwasser Sachsen-Anhalt
Beschrieben werden Konzepte und Ergebnisse eines Verbundprojektes, das in Kooperation mehrerer Firmen, dem TZW Dresden, dem Bundesumweltamt und der Hochschule Anhalt realisiert, und durch die Deutsche Bundesumweltstiftung und den DVGW gefördert wird.
Erstmals wird die Desinfektionselektrolyse von Trinkwasser komplex bewertet. Die Arbeiten beinhalten die Ausarbeitung von Testroutinen, Prüfstrategien sowie toxikologische Bewertungsgrundlagen. La ...     [...Alle Details anzeigen...]

Hochschule Anhalt
Wasseraufbereitung und Wasserverteilung - Forschung, Entwicklung, Beratung Sachsen
Wir beschäftigen uns mit allen Fragen der Rohwasserqualität, Trinkwasseraufbereitung und -verteilung sowie der Qualität und Aufbereitung von Schwimmbeckenwasser.

Wasseraufbereitung
■ Integrative Modellierung und Optimierung von Wasseraufbereitungsprozessen
■ Wissenschaftliche Begleitung von Pilotierungen
■ Flockung/Sedimentation/Filtration
■ Membranverfahren (Mikro-, Ultra-, und Nanofiltration,

Um ...     [...Alle Details anzeigen...]

Technische Universität Dresden
Wirtschaftsstandort Magdeburg Sachsen-Anhalt
Der Wirtschaftsraum Magdeburg profitiert von seiner Lage im Schnittpunkt wichtiger europäischer Verkehrswege im Mittelpunkt der Absatzmärkte Berlin-Leipzig-Hannover mit rund 13 Millionen Menschen. Magdeburg setzt auf Tradition und innovative Weiterentwicklung des Maschinen- und Anlagenbaus, nachhaltige Umwelttechnologie und Gesundheitswirtschaft. Logistikintensive Unternehmen schätzen die neue Qualität unserer Infrastruktur. Engagierte Arbeitskrä ...     [...Alle Details anzeigen...]
Stadt Magdeburg - Der Oberbürgermeister
www.forschung-fuer-die-zukunft.de
2017  © Technologie-Transfer-Zentrum Universität Magdeburg
 Infos und Bedienhinweise
Zu diesem Thema ist kein Hilfe- oder Bedienhiweis im Messeportal registriert. Falls Sie eine Frage haben, können Sie sich auch an unseren Online-Support wenden, oder ihre Frage an uns zusenden.