Home · Impressum · Sitemap
 Neues Logo Forschung für die Zukunft  
 
Home -> Exponate -> Exponat im Detail
 Selektierte Messeinfos
 Exponate & Projekte
Einrichtungen & Aussteller
Projektleiter
Messebeauftragte
Linksammlung
 
Detailanzeige
Exponatname:Apps in Forschung und Lehre
Abstract:Smartphones ermöglichen gestenbasierte Interaktion mit Software. Diese Programme werden in einem reichen Umfeld von Funktionen des iOS- oder Android-Betriebssystemes geschrieben. Solche Apps werden bei uns entwickelt und eingesetzt:
• Bei der Steuerung komplexer Geräte und Experimente ist die Beweglichkeit des Benutzers mit dem iPad in der Hand ein entscheidender Vorteil gegenüber stationären PCs. Ein Beispiel ist die 50-Megapixel-Cave am Institut für Informatik, in der wir Simulati- onen und Visualisierung mit iPads steuern.
• Die taskbasierte Fernsteuerung von Robotern erlaubt dem Menschen strategische Entscheidungen mit Hilfe eines Videostreams vom Ro- boter vorzunehmen und dem Roboter mit Gesten auf dem Videobild mitzuteilen.
• In der Lehre motivieren wir unsere Studenten, Apps für diese attraktiven Geräte zu entwickeln. Schon in der Erstsemester-Vorlesung Grundlagen der Informatik üben wir den objektorientierten Softwareentwurf mit der Entwicklung von Apps.
• Unsere Studenten haben die myTU App geschrieben, die Bibliothekssystem, Stundenplan, Campuskarte, Mensa-Speiseplan mit Info- Feeds von Universität, Studenten und weiteren sozialen Diensten vereint: http://myTU.tu-freiberg.de

We are using smartphone and tablet based Apps to control experiments, machines and robots. User mobility, video streams, and taskbased control together with the superior gesture interface provide vastly improved interaction with the machine.
App development in our computer science classes motivate students. iOS provides a rich framework to write example software rewarding our students with visually appealing software.
Bilder:
WWW:Zum Internetauftritt hier klicken! ...
Registrierter Ansprechpartner:Prof. Dr. Konrad Froitzheim  Mehr Information zu diesem Thema
Mail  Anfrage stellen
Einrichtung:Technische Universität Bergakademie Freiberg Mehr Information zu diesem Thema
Institut für Informatik
Fakultät für Mathematik und Informatik

09596 Freiberg

Telefon: 03731 39 39 39
Fax: 3731 39 26 45
Für Froitzheim , Prof. Dr. Konrad wurde ein weiteres Exponat gefunden:
Virtuelle Präsenz
15.02.2002

Messeteilnahmen für Exponat Apps in Forschung und Lehre:
  CeBIT 2012

Diese Seite
kommentierenkommentierendrucken
Weitere Exponate auf dem Messestand zur CeBIT 2012
a2bme
Grenzenlos unterwegs sein!
Thüringen
Mobilität ist Freiheit und Faszination zugleich! Mit a2bme erobern Sie die Welt ab sofort viel einfacher und entspannter. Als Ihr persönlicher Mobilitätsbegleiter findet er jederzeit und überall für Sie den schnellsten, billigsten, bequemsten und umweltfreundlichsten Weg von A nach B. Er verbindet mehrere Verkehrsmittel und ermittelt daraus für Sie maßgeschneiderte Reisevorschläge. Dadurch sparen Sie jede Menge Zeit und haben auch alle Möglichkei ...     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule Schmalkalden
a2bme
Wir kennen Ihren Weg!
Thüringen
Die innovative „a2bme Mobility Platform“ vereint zahlreiche Verkehrsmittel (z. B. Bahn, Bus, Flugzeug, Auto, Taxi und Fahrrad) zu einem integrierten Angebot. Indem sie alle verfügbaren Mobilitätsdienstleistungen intelligent miteinander verknüpft, lassen sich völlig neue Möglichkeiten finden. In Verbindung mit Ihrem individuellen Profil erstellt unsere Technologie auf Sie persönlich zugeschnittene Reisevorschläge. Sowohl Echtzeitinformationen zur ...     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule Schmalkalden
Apps in Forschung und Lehre Sachsen
Smartphones ermöglichen gestenbasierte Interaktion mit Software. Diese Programme werden in einem reichen Umfeld von Funktionen des iOS- oder Android-Betriebssystemes geschrieben. Solche Apps werden bei uns entwickelt und eingesetzt:
• Bei der Steuerung komplexer Geräte und Experimente ist die Beweglichkeit des Benutzers mit dem iPad in der Hand ein entscheidender Vorteil gegenüber stationären PCs. Ein Beispiel ist die 50-Megapixel-Cave am Inst ...     [...Alle Details anzeigen...]

Technische Universität Bergakademie Freiberg
BIIX BREITBAND-INVESTITIONSINDEX E.V. Thüringen
Die strukturellen Voraussetzungen für den Breitbandausbau sind in Deutschland sehr unterschiedlich verteilt. Fast alle kreisfreien Städte haben gute Ausbauvoraussetzungen, während insbesondere die großflächigen dünn besiedelten Landkreise davon weit abgeschlagen sind. Dies zeigt der Breitband-Investitionsindex (BIIX), den jetzt erstmalig der neu gegründete Verein Breitband-Investitionsindex (BIIX) e.V. im Netz veröffentlicht hat. Ziel des Vereins ...     [...Alle Details anzeigen...]
Bauhaus-Universität Weimar
Computer-Aided Warehouse Engineering: Automatisierte ETL-Dokumentation Sachsen
In der Praxis besteht ein Mangel an ganzheitlichen Methoden und Werkzeugen, welche die Komplexität bestehender Data-Warehouse-Systeme beherrschbar machen. Im Rahmen des Projektes „Computer-Aided Warehouse Engineering“ (CAWE) wird deshalb die Entwicklung einer umfassenden Methodik für die Erstellung und das Management großer Data-Warehouse-Systeme angestrebt. Zentraler Forschungsgegenstand von CAWE ist dabei ein vollständig modellgetriebenes Vorge ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Chemnitz
Connecting Information Spaces - Suche und Exploration in vernetzten Informationsräumen Sachsen-Anhalt
Wir unterstützen Sie beim Finden von relevanten Querbezügen in heterogenen Informationsräumen. Komplexe Zusammenhänge erschließen sich oft erst, wenn verschiedene Sichtweisen auf Informationen kombiniert werden. So können in einer Musiksammlung ähnlich klingende Stücke verknüpft werden oder solche, die z. B. durch Informationen über den Künstler in Beziehung zueinander gebracht werden können. Durch die Kombination dieser Sichtweisen ergeben sich ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Der schnelle Weg zur nutzerspezifischen App Thüringen
Fast jeder hat sie und fast jeder nutzt sie: Apps können den Funktionsumfang eines Smartphones nahezu unbegrenzt erweitern. Hersteller wie Apple, Microsoft und Google haben einen ganzen Wirtschaftszweig um die Apps ihrer Betriebssysteme geschaffen. Das hat den Nachteil, dass eine App für jedes System eine eigene zeitaufwändige und teure Entwicklung durchläuft. Unser innovativer Ansatz ermöglicht eine Parallelisierung des aufwändigen Erzeugungspro ...     [...Alle Details anzeigen...]
Bauhaus-Universität Weimar
Docear – The Academic Literature Suite Sachsen-Anhalt
Docear ist eine Software für das Literaturmanagement und unterstützt Wissenschaftler in allen wichtigen Bereichen:

• Recherchieren (Suche und Empfehlungen)

• Verwalten (Speichern, Lesen, Notieren, Wiederfinden)

• Verfassen (Entwerfen, Schreiben, Referenzieren)

Hierzu bietet Docear eine digitale Bibliothek, PDF Viewer, Referenzmanager, Textverarbeitung und Mind-Mapping. Docear ist kostenlos, Open Source und läuft auf Wi ...     [...Alle Details anzeigen...]

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
eCampus – eID & eGovernment-Standards, SecInfPro – Security & Process Integration
Sachsen-Anhalt
Im Projekt „eCampus“ stehen Sicherheitsintegrationen für datenschutz- und sicherheitssensitive elektronische Prozess-, Workflow- und Dienste-Umgebungen im Hochschulbereich im Mittelpunkt. Für Anwendungen in Hochschulen wurden übertragbare eGovernment- und Sicherheitslösungen auf Basis des neuen Personal-Ausweises (eID/nPA) sowie von eGovernment-Standards entwickelt und für Prozesselektronisierungen in bestehende Hochschul-IT inte ...     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule Harz,Hochschule für angewandte Wissenschaften
Entwicklung intelligenter Systeme Sachsen
Das Institut für Wirtschaftsinformatik entwickelt seit vielen Jahren gemeinsam mit Partnern in Forschungs- und Entwicklungsprojekten intelligente Systeme für die Wirtschaft. Ziel aller Projekte ist es, Lösungen zu entwickeln, die eine schnelle Umsetzung in marktreife Anwendungen ermöglichen.
Im Mittelpunkt dieser Messe stehen die Ergebnisse der Projekte:
• InterLogGrid (Intermodale Logistik und IT-Services in der Cloud)
• RIM (RFID-basie ...     [...Alle Details anzeigen...]

Universität Leipzig
Forwarding on Gates - die Zukunft des Internets Thüringen
Text-Inhalt für Standbroschüre und Internet in Deutsch (Vorteile, Ziel-, Problemstellung, Lösungen)
Das Internet befindet sich in einer Krise. Adressknappheit, Sicherheitsprobleme, Spam und Skalierungsprobleme beim Routing markieren nur die Spitze des Eisberges. Das Internet, welches in den 70er Jahren aus einem unvollendeten Netzwerk von Netzwerken entstand, zeigt nach vielen Jahres des rasanten Wachstums Ermüdungs- und Ausfallerscheinungen. ...     [...Alle Details anzeigen...]

Technische Universität Ilmenau
Geologische und hydrogeologische 3D-Modelle Sachsen-Anhalt
Das Fachgebiet Hydro- und Umweltgeologie der Martin-Luther-Universität Halle arbeitet an der Erstellung und Visualisierung geologischer 3D-Objekte von der digitalen Geländeaufnahme bis zur Visualisierung der fertigen geologischen 3D-Modelle. Die Methode des Geo-Stripping verknüpft das Bild der Erdoberfläche mit einem 3D-Modell des geologischen Untergrundes im entsprechenden Aufnahmewinkel. Die erstmals im Fachgebiet angewendete Methode ermöglicht ...     [...Alle Details anzeigen...]
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Geräteplattform für physikalische und ingenieurwissenschaftliche Mess- und Steueraufgaben Sachsen-Anhalt
Das vorgestellte moderne Gerätekonzept auf Basis einer skalierbaren Gerätearchitektur ist Grundlage für die Anwendung auf verschiedene physikalische und ingenieurwissenschaftliche Mess- und Steueraufgaben. Während der Entwicklung wurde mittels evolutionären Prototyping ein PC-basiertes Messsystem auf ein FPGA-basiertes Einchipsystem (engl.: System on Chip) transferiert. Dabei erfolgte innerhalb des FPGA eine Trennung von Echtzeit- und Kommunikati ...     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule Merseburg (FH)
Graduiertenkolleg MOBICOM Thüringen
Das Graduiertenkolleg „Selbstorganisierende Mobilkommunikationssysteme für Katastrophenszenarien" (MOBICOM) will die Beschränkungen der bestehenden, sehr statischen Kommunikationssysteme überwinden. Das junge Forscherteam der Technischen Universität Ilmenau entwickelt dazu neuartige, flexiblere Arten der Kommunikationstechnologie. Hierzu gehören unter anderem die Nutzung kontrollierter Mobilität (unbemannte Luftfahrzeuge), rekonfigurierbarer ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Ilmenau
Industrial Information Miner Sachsen-Anhalt
Die Information-Mining-Umgebung ist eine Data-Mining-Software, die zahlreiche Lern- und Analyseverfahren enthält. Durch das Pipes & Filter-Konzept der Software ist eine flexible Kopplung von Verfahren möglich. Diese erlaubt im Vergleich zu anderen Data-Mining-Werkzeugen die Beantwortung von speziellen Fragestellungen, bei denen die Anwendung eines einzelnen Analyseverfahrens nicht mehr ausreicht. Um die konkreten Informationsbedürfnisse der Nutze ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Intelligente Videoanalyse & –recherche,
Live-Produktion & Mehrwege-Distribution
Sachsen
Die Professur Medieninformatik erforscht und evaluiert Verfahren zur Annotation und Analyse audiovisueller Medieninhalte, zum Wiederauffinden von Objekten in Medienarchiven und zur effizienten Produktion und Mehrwege-Distribution von (Live)-Streams und neuartigen Diensten. Webarchive, redaktionelle Recherchetools oder Mediendienste nutzen das Xtrieval-Framework als Ausgangspunkt für Suchprozesse. Zur automatischen Medienannotation stellt das Anal ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Chemnitz
Kundenbeziehungsmanagement im Web 2.0 - Integrationsszenarien für Social Media in das SAP CRM Sachsen
Die Planung und die Verwaltung von Marketingkampagnen für Kanäle mit User Generated Content im Web 2.0 stellen klassische Systeme für das Customer Relationship Management (CRM) vor neue Herausforderungen. Die hierfür notwendigen Funktionen werden häufig nur unzureichend oder gar nicht unterstützt. Wir zeigen am Beispiel von SAP CRM, wie beide Welten zusammenwachsen. In einer prototypischen Erweiterung wird demonstriert, wie sich Microblogging-Kan ...     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
University of Applied Sciences
Master of Arts in Cross Media Sachsen-Anhalt
Der Master of Arts in Cross Media an der Hochschule Magdeburg-Stendal ist eine neue Ausbildungsform und bringt Kreative aus den
drei Disziplinen Journalismus, Interaction Design und Management zusammen. Crossmedial arbeiten? Für Journalisten, Pressesprecher,
Designer, Manager etc. lautet die Frage in Zeiten von Smartphones, Tablet-PCs & Co. nicht mehr ob – sondern wie. Das Verschmelzen der verschiedenen Kommunikationskanäle verändert Berufs ...     [...Alle Details anzeigen...]

Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)
Mobile Anwendungen und Gebrauchstauglichkeit Sachsen-Anhalt
Durch die ständig wachsende Menge an Informationen ist eine effiziente Organisation der Daten unabdingbar. Deshalb werden immer wieder individuelle Strategien entwickelt, um effektiv Informationen zu extrahieren oder zu recherchieren. Die Zunahme an mobilen Plattformen wie Tablet-PCs oder Smartphones spielt eine immer größere Rolle. Das Projekt will den Nutzer bei der hierarchischen Strukturierung seiner Daten unterstützen, um ortsunabhängigen Zu ...     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule Anhalt
MotionComposer – wandelt Bewegung in Musik
Ein barrierefreier Ausdrucksvermittler
Thüringen
Mit dem Team MotionComposer entwickeln wir eine neue Möglichkeit des Körperausdrucks für Menschen mit Behinderung. MotionComposer
steht dabei für ein leicht bedienbares Gerät, das Körperbewegungen hörbar macht. Selbst aus minimalen Bewegungen, wie einem Wimpernschlag, können Töne, Musik und Poesie generiert werden und so eine Synästhesie zwischen Körperbewegung und Klang hervorgerufen werden. Anders als bei den gängigen Spielekonsolen (z. B. K ...     [...Alle Details anzeigen...]

Bauhaus-Universität Weimar
NÆXUS – Virtual Space Scope Sachsen-Anhalt
An der Hochschule Anhalt im Dessauer Institut für Baugestaltung wurde ein erster Prototyp eines mobilen „Virtual Reality“(VR) Systems entwickelt. Das „NÆXUS-Virtual Space Scope“ ist ein mobiles Großprojektionssystem. Seine Form gleicht einem Ellipsoiden mit einer Höhe von vier Meter und einem Durchmesser von sechs Meter. Im Inneren der Figur befindet sich eine zylindrische Leinwand von 240 Grad. Durch den Einsatz von mehreren Projektoren können v ...     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule Anhalt
Neurohand Projekt – Steuerung einer künstlichen Hand mit Nervensignalen Sachsen
Die menschliche Hand ist ein bewundernswürdiges und ungewöhnlich vielseitiges Bewegungsorgan. Handprothesen sollten die Funktion der menschlichen Hand bestmöglich ersetzen. Heutige Prothesen haben jedoch einen stark begrenzten Funktionsumfang.
Ziel unserer Studie ist die Realisierung einer leistungsfähigen Neuroprothese, die dem Anwender die volle sensorische und motorische Funktion ermöglicht.
Hierfür wird die Möglichkeit genutzt, periphe ...     [...Alle Details anzeigen...]

Universität Leipzig
ONE-TIME-PAD-Sicheres Cloud Computing
mit IT in 5D
Thüringen
Verschlüsselungen von Daten, die Lösung der Probleme des Schlüsselaustausches und Schlüsselmanagements,des Datei- und Ressourcenschutzes in der Cloud sind Grundvoraussetzungen, um Datenmissbrauch, Datenmanipulation, Daten- und Know-how-Verluste sowie Profilbildung zu vermeiden. Die Schmalkalder Sicherheitstechnologie IT in 5D liefert diese Grundvoraussetzungen durch ONE-TIME-PAD-Verschlüsselung vom Nutzer (Front-End) bis zum Provider (Back-End) u ...     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule Schmalkalden
Semantische Produkt-Server und Produktbeschreibungssprache Sachsen-Anhalt
Der Semantic Product Server (SPS) stellt eine neuartige Technologie zur internetbasierten Produktsuche dar, dessen Möglichkeiten Google, Amazon und eBay weit in den Schatten stellen. Über den SPS können Produkte anhand ihrer Merkmale und dessen Ausprägungen gesucht werden. Hierfür wurde eigens eine semantische Produktbeschreibungssprache, die SPDL entwickelt. Basierend auf der SPDL ergibt sich für den Nutzer durch das feingranulare Definieren von ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
ServiceParrot.com – Der Shopping und Szene-Guide Deiner Stadt Sachsen-Anhalt
ServiceParrot.com ist die Online-Community für Shopper, Aktivisten, Kulturbegeisterte, Restaurantgänger und all diejenigen, die Wert auf Kundenfreundlichkeit, angemessene Preise, Insider-Tipps und den Hang zum Besonderen legen. ServiceParrot.com wurde gebaut von Menschen, die Locations mit besonders schönen Erlebnissen gern empfehlen und vor Locations mit negativen Eindrücken warnen möchten. Nutzer können News von Locations zu Events, Rabattaktio ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Single-Sign-On mit Smartcards in Verbindung mit Biometrie
Sachsen-Anhalt
Authentifizierung sicher und funktionell vom Parkplatz bis zum Arbeitsplatz, am Rechner, im hausinternen Netzwerk oder im Internet, mit nur einer Smartcard in Kombination mit einer PIN und biometrischen Merkmalen. Nutzung der Smartcard als Transportmedium für biometrische Informationen. Die Daten bleiben in der Hand ihres Besitzers.
SSO-Authentifizierung: nach einmaliger PIN-Eingabe beim Rechner-Login erfolgt im Hintergrund die sichere Aut ...     [...Alle Details anzeigen...]

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Visuelle Hinderniserkennung in mobilen Systemen - Warum Fußballroboter nicht rempeln Sachsen
Im Fußballspiel mit humanoiden Robotern spielt nicht nur die Selbstlokalisierung des Roboters auf dem Feld eine wichtige Rolle sondern auch die Echtzeit-Hinderniserkennung. Sowohl Schiedsrichter als auch gegnerische Roboter müssen identifiziert und umlaufen werden.
Dem Programm zur Erkennung der Hindernisse stehen im Wesentlichen die Kamerabilder des Roboters als Eingabe zur Verfügung. Zudem muss die Auswertung auf dem Roboter mit sehr begrenz ...     [...Alle Details anzeigen...]

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
University of Applied Sciences
www.forschung-fuer-die-zukunft.de
2017  © Technologie-Transfer-Zentrum Universität Magdeburg
 Infos und Bedienhinweise
Zu diesem Thema ist kein Hilfe- oder Bedienhiweis im Messeportal registriert. Falls Sie eine Frage haben, können Sie sich auch an unseren Online-Support wenden, oder ihre Frage an uns zusenden.