Home · Impressum · Sitemap
 Neues Logo Forschung für die Zukunft  
 
Home -> Exponate -> Exponat im Detail
 Selektierte Messeinfos
 Exponate & Projekte
Einrichtungen & Aussteller
Projektleiter
Messebeauftragte
Linksammlung
 
Detailanzeige
Exponatname:Grundstoffbiosynthese mit Arxula adeninivorans
Abstract:Der Metabolismus der imperfekten, haploiden und dimorphen Hefe Blastobotrys (Arxula) adeninivorans beinhaltet eine Fülle an außerordentlichen Synthese- und Abbauwegen, die zur Produktion werthaltiger Stoffe aus Prozessabfällen oder zur Degradation von Schadstoffen genutzt werden können. Durch den Einsatz moderner gentechnischer Methoden können diese Stoffwechselwege gerichtet abgeändert und auf spezifische Substrate
(stärke-, hemicellulose-, kunststoffhaltige Abfälle), beziehungsweise Produkte (PHA, MEK, 2-Butanol, n-Butanol) angepasst werden. Darüber hinaus ermöglicht ihre Toleranz gegenüber hohen Salzkonzentrationen und Temperaturen ein schnelles Wachstum auch unter weniger optimalen Bedingungen. Diese Eigenschaften machen die A. adeninivorans
zu einem optimalen Produktionsorganismus für die industrielle Biotechnologie. (AiF-FKZ: F2131625SB3/ZF4061304SK6)

The metabolism of the imperfect haploid, dimorphic yeast Blastobotrys (Arxula) adeninivorans contains a wealth of extraordinary synthesis and degradation pathways that can be used to synthesize valuable substances from process waste or to degrade pollutants. Through the use of modern genetic engineering methods, these metabolic pathways can be easily modified and adapted to specific substrates or desired products. In addition to the ability to use a variety of substrates as a carbon or nitrogen source, this yeast also exhibits a high salt- and thermo tolerance that allows
rapid growth under suboptimal conditions. (AiF-FKZ: KF2131625SB3/ZF4061304SK6)
Bilder:
WWW:Zum Internetauftritt hier klicken! ...
Registrierter Ansprechpartner:Prof. Dr. Gotthard Kunze Mehr Information zu diesem Thema
Mail  Anfrage stellen
Einrichtung:Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) Gatersleben Mehr Information zu diesem Thema
Corrensstraße 3
06466 Gatersleben

Telefon: (039482) -5247
Fax: (039482) -5366
Messeteilnahmen für Exponat Grundstoffbiosynthese mit Arxula adeninivorans:
  Biotechnica 2017

Diese Seite
kommentierenkommentierendrucken
Weitere Exponate auf dem Messestand zur Biotechnica 2017
„pipe based bioreactors“ – eine High-Throughput-Plattform für das Kultivieren und Charakterisieren von 3D-Zellverbänden Thüringen
In-vitro Testsysteme für Zellen und 3D-Zellverbände sind von grundlegender Bedeutung für die personalisierte Medizin, beispielsweise für patientenspezifische Tumortherapien. Mit der technologischen Plattform „pipe based bioreactors“ präsentiert das Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e. V. (iba e. V.) ein in-vitro Zellkultivierungs- und Testsystem, das für derartige Anwendungen entwickelt wurde und sich von etablierten Mikrotiterplat ...     [...Alle Details anzeigen...]
Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e. V.
Aufrüstset für Bioreaktoren (Bioelektrosynthese) Sachsen
Das vorgestellte Aufrüstset dient zur Erweiterung konventioneller Bioreaktoren für mikrobielle Bioelektrosynthesen (zum Beispiel Carbonsäuren aus Abfällen). Die mikrobielle Bioelektrosynthese hat im Vergleich zur klassischen
(elektrochemischen) Synthese zahlreiche Vorteile wie potentiell höhere Selektivitäten, Ausbeuten etc. In diesem aufstrebenden Forschungsgebiet wurden bereits eindrucksvolle Synthesebeispiele publiziert und die weltweit wac ...     [...Alle Details anzeigen...]

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ
Automatisiertes Fluoreszenzmikroskop Thüringen
Das fzmb hat ein automatisiertes Fluoreszenzmikroskop entwickelt. Implementierte Anwendungen sind die Auswertung von Immunfluoreszenztests und die Quantifizierung von Bakterien, Zellen und Mikropartikeln auf Objektträgern und Membranfiltern. Das Mikroskop bietet eine integrierte Dunkelkammer mit staubgeschütztem Aufbau, Touchscreensteuerung, automatisches Scannen eines Objektträgers, automatische Quantifizierung erkannter Objekte, wartungsfreie B ...     [...Alle Details anzeigen...]
fzmb GmbH Forschungszentrum für Medizintechnik und Biotechnologie
Bioprozesse an der Schnittstelle von Naturwissenschaften und Ingenieurwesen – in Magdeburg studieren und forschen Sachsen-Anhalt
Forschungsschwerpunkt des Lehrstuhls für Bioprozesstechnik ist die Analyse, Entwicklung und Optimierung von Bioprozessen:
- Detaillierte Untersuchungen zur Dynamik mikrobieller Gemeinschaften
(Biogaserzeugung, Abwasserreinigung)
- Massenspektrometrische Identifizierung von Proteinen und Etablierung von Software zur taxonomischen und funktionalen Analyse des Metaproteoms(Gesamtheit aller Proteine) von Proben aus biotechnologischen Prozess ...     [...Alle Details anzeigen...]

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
denovoMATRIX – Maßgeschneiderte Hydrogele für die Kultivierung von Zellen Sachsen
Im Körper befinden sich Zellen integriert in einer zell- und gewebsspezifischen extrazellulären Matrix (ECM) aus Gerüstsubstanzen und Signalmolekülen. Die ECM ist für die Integrität von Geweben entscheidend und beeinflusst darüber hinaus maßgeblich das Zellverhalten selbst. Eine Zelle, die unter den künstlichen Bedingungen einer Zellkulturflasche z. B. durch ein Chemotherapeutikum getötet werden kann, überlebt dies unter Umständen in der natürlic ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Dresden
Elektrische Messung des mikrobiellen Wachstums
in der tropfen-basierten Mikrofluidik
Thüringen
Ein mikrofluidisches System für die Messung des mikrobiellen Wachstums in Tropfen mit μL-Volumen wurde realisiert. Wenn Bakterien im Tropfen wachsen, ändern sich die elektrischen Eigenschaften des Mediums, so dass das Wachstum durch elektrische Messungen messbar ist. Hier wird ein Impedanzsensor zur Messung dieser Änderung der Leitfähigkeit
des Tropfens dargestellt. Beispielsweise soll untersucht werden, welche Konzentration eines Wirksto ...     [...Alle Details anzeigen...]

Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e. V.
Grundstoffbiosynthese mit Arxula adeninivorans Sachsen-Anhalt
Der Metabolismus der imperfekten, haploiden und dimorphen Hefe Blastobotrys (Arxula) adeninivorans beinhaltet eine Fülle an außerordentlichen Synthese- und Abbauwegen, die zur Produktion werthaltiger Stoffe aus Prozessabfällen oder zur Degradation von Schadstoffen genutzt werden können. Durch den Einsatz moderner gentechnischer Methoden können diese Stoffwechselwege gerichtet abgeändert und auf spezifische Substrate
(stärke-, hemicellulose-, k ...     [...Alle Details anzeigen...]

Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) Gatersleben
Molekularbiologische Populationsanalyse in
zweistufigen landwirtschaftlichen Biogasanlagen
Sachsen-Anhalt
Hydrolyse- und Versäuerungsstufen erfahren als Komponente großtechnischer Biogasanlagen eine zunehmende Verbreitung. Der Anteil der deutschen landwirtschaftlichen Biogasanlagen, die mit einer Hydrolyse- und
Versäuerungsstufe ausgestattet sind, dürfte zurzeit zwischen 10 und 20 % liegen. Angesichts eines aktuellen Gesamtbestandes der deutschen Biogasanlagen von mehr als 7.100 Anlagen wird die Relevanz eines wirtschaftlich
und prozesstechnisc ...     [...Alle Details anzeigen...]

Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)
Synergetische Forschung zur Analyse und Optimierung biologischer Systeme Sachsen
Unsere Forschung konzentriert sich auf die genomische Analyse reiner Zellkulturen bis hin zu Metapopulationen. Zentral sind dabei die Genomund Transkriptomsequenzierung sowie die anschließende Datenanalyse.
Das Ziel ist die Umsetzung einer Wertschöpfungskette am biologischen System über die Verknüpfung von experimentellen und computerbasierten Methoden: Messungen > Datenintegration > Modellierung >
Simulation > gezielte Optimierung. Themati ...     [...Alle Details anzeigen...]

Hochschule Mittweida
University of Applied Sciences
Zellbasierte Lab-on-a-chip-Systeme Thüringen
Die Arbeitsgruppe Instrumentelle Analytik an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena entwickelt miniaturisierte analysensysteme für die Biotechnologie und klinische Analytik. Sie ist führend bei der Entwicklung von zell-basierten
Lab-on-a-Chip-Systemen mit verschiedenen Zell-Modellen als auch in der Kultivierung von Primärzellen direkt von Patienten in LoCs. Der wissenschaftliche Fokus der Entwicklungsarbeiten liegt auf der Zusammenführung
und Erwei ...     [...Alle Details anzeigen...]

Ernst-Abbe-Hochschule Jena
www.forschung-fuer-die-zukunft.de
2017  © Technologie-Transfer-Zentrum Universität Magdeburg
 Infos und Bedienhinweise
Zu diesem Thema ist kein Hilfe- oder Bedienhiweis im Messeportal registriert. Falls Sie eine Frage haben, können Sie sich auch an unseren Online-Support wenden, oder ihre Frage an uns zusenden.