Home · Impressum · Sitemap
 Neues Logo Forschung für die Zukunft  
 
Home -> Exponate -> Exponat im Detail
 Selektierte Messeinfos
 Exponate & Projekte
Einrichtungen & Aussteller
Projektleiter
Messebeauftragte
Linksammlung
 
Detailanzeige
Exponatname:NanoTecLearn – Plattform für die Aus- und Weiterbildung in der Mikro-Nano-Integration
Abstract:Mikro- und Nanotechnologien sind wichtige Zukunftstechnologien für wirtschaftliche Wachstumsbranchen. Der schnelle Wissenszuwachs und die Situation in KMU erfor- dern Bildungskonzepte, um extern verfügbares Wissen in die Unternehmen zu transferieren. Drei Lehrstühle der TU Ilmenau erarbeiten zusammen mit Verbänden und Unternehmen eine Wissensplattform zur Mikro-Nano-Integration. Ziel ist es, das Unsichtbare der Mikro- und Nanotechnologie für die Aus- und Weiterbildung erfahrbar zu machen. Die Plattform soll Unternehmen gezielt unterstützen, Mitarbeiter auf dem Gebiet der Mikro-Nano-Integration zu qualifizieren. Digitale Medien ermöglichen variable didaktische Zugänge, zum Beispiel interakti- ve 3D-Visualisierungen und Formeln, hypermediale Texte mit interaktiven Aufgaben. Szenarien aus dem Arbeitsalltag werden mit theoretischem Basiswissen verknüpft. Mobiles Mikrolernen am Smartphone ermöglicht, auch kleine Pausen für die Weiterbildung zu nutzen. Die Wissensplattform ist Grundlage für Weiterbildungen, die mit einem offiziellen Zertifikat der Technischen Universität Ilmenau abschließen. Das Projekt NanoTecLearn wird im Rahmen der BMBF- Fördermaßnahmen zur beruflichen Qualifizierung mit digitalen Medien gefördert.


In the field of Micro- and Nanotechnologies, transfer of knowledge is one of the keys to success for small and medium sized companies. The aim of our project is to develop a knowledge platform for the Micro-Nano- Integration. Within this platform, companies can educate their employees location-independent. Using scenarios from the everyday work, hyperme- dia texts and interactive assignments link the work related central prob- lems of the users with the needed basic theoretical knowledge.
Bilder:
WWW:Zum Internetauftritt hier klicken! ...
Registrierter Ansprechpartner:Prof. Dr.-Ing. Martin Hoffmann Mehr Information zu diesem Thema
Mail  Anfrage stellen
Einrichtung:Technische Universität Ilmenau Mehr Information zu diesem Thema
Institut für Mikro- und Nanotechnologien
Gustav-Kirchhoff-Str. 7
98693 Ilmenau

Telefon: +49 3677 69 3400
Fax: +49 3677 691840
Für Hoffmann, Prof. Dr.-Ing. Martin wurden weitere Exponate gefunden:
Aktuelle Forschungsergebnisse der Mikro- und Nanosystemintegration
03.03.2010
Institut für Mikro- und Nanotechnologien MacroNano®
29.01.2009
Institut IMN MacroNano
26.03.2010
Macro bis Nano - Neue Nano und Mikrotechnologien für Anwendungen der Zukunft
25.02.2009
Mikro- und Nanotechnologien für die Zukunft
04.02.2008
OptiMi - Kompetenzdreieck Optische Mikrosysteme
10.05.2011
Passive Sensoren für RFID-Anwendungen
16.02.2009

Messeteilnahmen für Exponat NanoTecLearn – Plattform für die Aus- und Weiterbildung in der Mikro-Nano-Integration:
  Sensor/Test 2017

Diese Seite
kommentierenkommentierendrucken
Weitere Exponate auf dem Messestand zur Sensor/Test 2017
„embedded“ – Modularisierte Fertigung
multifunktionaler Therapiewerkzeuge
Sachsen-Anhalt
Der Forschungsfokus der BMBF-Transfer-Initiative „Embedded“ ist die Herstellung funktionalisierter medizinischer Werkzeuge für die bildgeführte minimalinvasive Therapie auf der Basis einer modularisierten Fertigung. In enger Zusammenarbeit mit den kooperierenden Unternehmen wird sich das Verbundvorhaben „embedded“ auf folgende Schwerpunkte konzentrieren:
- Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Extrusion von individuellen Mikroschläuchen (Kathe ...     [...Alle Details anzeigen...]

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
„PYRAMID“ - Messsysteme für die individuelle Therapie von Demenzpatienten Sachsen-Anhalt
In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsvorhaben PYRAMID werden durch ein Konsortium aus drei Forschungseinrichtungen, 4 mittelständischen Unternehmen und einer Klinik, Messsysteme für die individuelle Therapie und Betreuung von Demenzpatienten entwickelt. Ziel des Projektes ist es, ein miniaturisiertes und modular erweiterbares Mess- und Beratungssystem zu entwickeln. Mit den so gewonnenen Messdaten wi ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Breitband Impedanzmesstechnik - Anwendungen in der Bio- und Umwelttechnik Thüringen
Die elektrische Bioimpedanz-Spektroskopie ist eine Messmethode, die es ermöglicht, die elektrischen Eigenschaften von biologischen Materialien (Flüssigkeiten, Zellen und Gewebe) in einem großen Frequenzband nicht invasiv zu untersuchen. Um die Vielzahl von möglichen Applikationen für den industriellen bzw. klinischen und pharmazeutischen Einsatz erschließen zu können, werden prozesstaugliche, energieeffiziente und marktgerechte Messsysteme benöti ...     [...Alle Details anzeigen...]
Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e. V.
Drahtlose Sensorsysteme in der Praxis Sachsen
Durch drahtlose Sensoren lassen sich Messaufgaben mit kostengünstigen, wartungsarmen Sensoren bei hoher Flexibilität umsetzen. So können Ressourcenflüsse, Energieverbräuche, Verschleiß und viele weitere Parameter überwacht werden. Die Messsysteme selbst verbinden neueste Technik aus den Bereichen low-power Funkkommunikation, sparsame Sensorik und intelligentes Energiemanagement. Die aktuelle Forschung geht hin zu selbstvernetzenden Systemen mit m ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Chemnitz
Feuchtigkeitsdetektion in Fertigteilhäusern Sachsen
Forschungsvorhaben WetSpot
Entwicklung von technischen Textilien, Messgeräten und Auswerte- systemen zum Feuchtemonitoring im Bauwesen
In Bereichen des Holz-Gips-Leichtbaus ist Feuchtemonitoring zur Garantie von Funktionsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit bei der Bauwerksnutzung sowie Qualitätsbewertung von Instandsetzungsmaßnahmen erforderlich. Dazu ist es nötig, die Feuchtigkeit innerhalb der Holz-Gipskarton-Wände zu überwachen. Zi ...     [...Alle Details anzeigen...]

Hochschule Mittweida
University of Applied Sciences
Flexible Druck- und Dehnungsmesssensorik mit Kohlenstoffnanomaterialien
Sachsen
Neuartige Sensoren für Dehnung und Druck, die bei hoher Empfindlichkeit und gleichzeitig großem Messbereich flexibel an die jeweilige Messaufgabe angepasst werden können, werden vorgestellt. Für die Herstellung der Sensorelemente werden die leitfähigen Kohlenstoffnanoröhren (CNT)s in eine nichtleitfähige Polymermatrix durch geeignete Verfahren integriert. Das Sensorprinzip beruht auf einem druck- bzw. kraftabhängigen Widerstandsverhalten ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Chemnitz
HemiStereo – Trinokulare Stereo-Kamera zur großvolumigen 3D-Erfassung Sachsen
Im Zuge der Entwicklung neuer Algorithmen zur Personenerkennung und Szenenanalyse sowie miniaturisierter Embedded-Rechentechnik lässt sich ein sichtlicher Trend zur Kombination von 3D-Messverfahren und Auswertelogik auf einem Gerät beobachten. Diese sogenannten Smart-Kameras vermessen die Umgebung dreidimensional und können im Netzwerkverbund komplexe Innenräume selbständig überwachen. Der eingeschränkte Sichtbereich etablierter Sensoren führt je ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Chemnitz
Innovative Sensorkonzepte mittels Impedanzspektroskopie Sachsen
Die Impedanzspektroskopie stellt eine leistungsfähige Methode für Material- und Systemcharakterisierung dar. Im Bereich der Batterie- diagnose ist es möglich das Batterieverhalten zu identifizieren und damit das Verhalten vorherzusagen oder auf innere Zustände, wie das Alter oder den Ladezustand, zurückzuschließen.
Weiteres Potential lässt sich durch Anwendung der Impedanzspektro- skopie bei Sensoren erschließen. Hierbei wird bei gering ...     [...Alle Details anzeigen...]

Technische Universität Chemnitz
Messfühler zur pH-Bestimmung in Böden Sachsen
Im Focus der Forschungsarbeiten des Kurt-Schwabe-Instituts steht die kostengünstige Realisierung elektrochemischer und physikalischer Sensoren für verschiedene Bereiche u.a. in der Umwelt-, Medizin- und Biotechnologie. Vorgestellt wird ein Messmodul, das für die vor-Ort-Bestimmung des pH-Wertes von Bodenproben direkt auf dem Acker genutzt werden kann. Zentraler Baustein ist ein robuster pH-Sensor auf Antimonoxid-Basis, kombiniert mit einer langze ...     [...Alle Details anzeigen...]
Kurt-Schwabe-Institut für Mess- und Sensortechnik e. V. Meinsberg
NanoTecLearn – Plattform für die Aus- und Weiterbildung in der Mikro-Nano-Integration Thüringen
Mikro- und Nanotechnologien sind wichtige Zukunftstechnologien für wirtschaftliche Wachstumsbranchen. Der schnelle Wissenszuwachs und die Situation in KMU erfor- dern Bildungskonzepte, um extern verfügbares Wissen in die Unternehmen zu transferieren. Drei Lehrstühle der TU Ilmenau erarbeiten zusammen mit Verbänden und Unternehmen eine Wissensplattform zur Mikro-Nano-Integration. Ziel ist es, das Unsichtbare der Mikro- und Nanotechnologie für die ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Ilmenau
Normklimasimulation und Klimazonentests Thüringen
Oft sind beim Test elektronischer Systeme zur Eliminierung äußerer Einflüsse konstante Verhältnisse nötig. Dafür gibt es am Markt, wie natürlich auch bei uns, leistungsfähige Klimaprüfschränke mit großem Temperaturbereich, die aber auch hohen Investitions-Energiekosten- und Wartungsaufwand verursachen. Für Prüfungen bei Normklima oder genormten Klimazonen empfehlen sich hier unsere Klimaschränke für Konstantklima mit Peltiertechnik. Die Geräte in ...     [...Alle Details anzeigen...]
mytron ∙ Bio- und Solartechnik GmbH
SnowFOX – Schneelastüberwachung mit faseroptischen Extensometern Sachsen
Mit SnowFox wurde ein Verfahren entwickelt, mit dem permanent mit geringen Kosten die durch Schneelast bedingte Verformung an tragenden Teilen in Gebäuden überwacht und eine für die Sicherheit des Gebäudedaches kritische Schneebelastung erkannt werden kann Das SnowFOX-System erfasst die Belastung über die gesamte Länge des Dachträgers. Die Abfrage der Daten und deren Auswertung erfolgt per Fernabfrage über einen Internetanschluss.
Das Verfahre ...     [...Alle Details anzeigen...]

Hochschule Mittweida
University of Applied Sciences
Vorteile, Ziel-, Problemstellung, Lösungen Thüringen
Das Leibniz-Institut für Photonische Technologien entwickelt und fertigt hochdetektive thermoelektrische Strahlungssensoren auf der Basis von V-/VI-Verbindungshalbleitern. Ein wesentliches Alleinstellungsmermal ist dabei die Verwendung der thermoelektrisch hocheffektiven Materialpaarung n-Wismut(87%)-Antimon(13%) / p-Antimon. Ausgeführt werden die Sensoren als miniaturisierte Multi-Junction-Thermosäulen, die mit Hilfe von Mikrosystemtechniken auf ...     [...Alle Details anzeigen...]
Leibnitz-Institut für Photonische Technologien e.V. Jena
www.forschung-fuer-die-zukunft.de
2017  © Technologie-Transfer-Zentrum Universität Magdeburg
 Infos und Bedienhinweise
Zu diesem Thema ist kein Hilfe- oder Bedienhiweis im Messeportal registriert. Falls Sie eine Frage haben, können Sie sich auch an unseren Online-Support wenden, oder ihre Frage an uns zusenden.