Home · Impressum · Sitemap
 Neues Logo Forschung für die Zukunft  
 
Home -> Exponate -> Exponat im Detail
 Selektierte Messeinfos
 Exponate & Projekte
Einrichtungen & Aussteller
Projektleiter
Messebeauftragte
Linksammlung
 
Detailanzeige
Exponatname:Abtragen mit ultrakurzen Laserpulsen
Abstract:Die aus Al2O3 gefertigten Visitenkarten zeigen die Möglichkeiten der Bearbeitung von Keramik mit dem Ultrakurzpulslaser auf. Zum einen wurden Oberflächen strukturiert und beschriftet. Zum anderen wurden Formen ausgeschnitten bzw. „gebohrt“, wobei ein wesentlich höherer Abtrag notwendig ist. Besonders bei der Bearbeitung feiner Geometrien höchster Güte zeichnet sich die UKPTechnologie als vorteilhaft aus. Ebenso ist es möglich, durch das Einbringen von Gräben Sollbruchstellen zu erzeugen, um das Material an diesen zu brechen. Dieser Prozess dient zu Optimierung der Prozesszeiten bei einfachen trennarbeiten, die weniger hohe Anforderungen besitzen als Geometrien, die mit durchgehenden Schnitten erzeugt werden müssen. Außerdem werden die beim Scriben mit dem CO2-Laser typischen Spritzer vermieden und dadurch eine Nachbearbeitung weitestgehend vermieden.

Bilder:
WWW:Zum Internetauftritt hier klicken! ...
Registrierter Ansprechpartner:M.Eng. Michael Seiler Mehr Information zu diesem Thema
Mail  Anfrage stellen
Einrichtung:Ernst-Abbe-Hochschule Jena Mehr Information zu diesem Thema
Fachbereich SciTec - AG-Bliedtner
Carl Zeiss Promenade 2
07745 Jena

Telefon: +49 3641 205 749
Messeteilnahmen für Exponat Abtragen mit ultrakurzen Laserpulsen:
  Laser World of Photonics 2017

Diese Seite
kommentierenkommentierendrucken
Weitere Exponate auf dem Messestand zur Laser World of Photonics 2017
Abtragen mit ultrakurzen Laserpulsen Thüringen
Die aus Al2O3 gefertigten Visitenkarten zeigen die Möglichkeiten der Bearbeitung von Keramik mit dem Ultrakurzpulslaser auf. Zum einen wurden Oberflächen strukturiert und beschriftet. Zum anderen wurden Formen ausgeschnitten bzw. „gebohrt“, wobei ein wesentlich höherer Abtrag notwendig ist. Besonders bei der Bearbeitung feiner Geometrien höchster Güte zeichnet sich die UKPTechnologie als vorteilhaft aus. Ebenso ist es möglich, durch das Einbringe ...     [...Alle Details anzeigen...]
Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Additive Fertigung Thüringen
Die Nutzung additiver Fertigungsverfahren zur Generierung von Prototypen und Funktionsmustern hat in den vergangenen Jahren mit der Weiterentwicklung der Verfahren stark an Bedeutung gewonnen. Dies zeigt sich insbesondere Bauteilherstellung ohne zeit- und kostenintensive Werkzeugbeschaffung, wodurch Produktentstehungsprozesse erheblich beschleunigt werden. Durch die umfangreiche und moderne Ausstattung zur additiven Herstellung von Kunststoffbaut ...     [...Alle Details anzeigen...]
Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Innovative Lichtquelle für Highspeed Hyperspectral Imaging Sachsen
Der Informationsgewinn durch hyperspektrale Bildanalysen lässt sich durch angepasste Lichtquellen weiter steigern. Die Entwicklung einer Highspeed-Hyperspektral Lichtquelle für den industriellen Einsatz mit anpassbaren Spektren hoher Güte bietet die Grundlage dazu. Die Lichtquelle verfügt über eine Vielzahl von Einzelemittern, die individuell im MHz-Bereich angesteuert werden können und so vollständig auf die Anforderungen der Nutzung anpassbar s ...     [...Alle Details anzeigen...]
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)
Kompakter Spektralsensor mit Kreuz-Echelle Gitter Thüringen
Es wird ein neues kompaktes Echelle-Spektrometer vorgestellt, mit potentiellem Anwendungsgebiet im ‚Agri-Food‘ Bereich oder in der Prozessmesstechnik. Die vorgestellte Lösung ermöglicht die Realisierung eines Spektrometers mit hoher spektraler Auflösung und gleichzeitig großem zugänglichen Wellenlängenbereich. Der Systemansatz ist sehr kompakt und erlaubt hohe mechanische Stabilität. Das Spektrometer kann prinzipiell als ‚high-volume‘ System mit ...     [...Alle Details anzeigen...]
Technische Universität Ilmenau
Kryogen gekühlter Hochleistungslaserkopf / Cryogenically cooled high power laser head Thüringen
Kryogene Kühlung des Lasermaterials ist für diodengepumpte quasi-Dreiniveausysteme wie z.B. Ytterbium-dotierte Lasermaterialien von immensem Vorteil, weil die Effizienz des Lasers damit deutlich gesteigert werden kann. Müssen gleichzeitig sehr große Wärmemengen abgeführt werden, wie das bei Hochleistungslasern der Fall ist, sind hohe Anforderungen an die Kühltechnologie gestellt, die hier durcheinen neuartigen Laserkopf, der sich für den Kilowatt ...     [...Alle Details anzeigen...]
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Laserstrahl-Auftragsschweißen Thüringen
Das pulverbasierte Laserstrahl-Auftragsschweißen stellt ein etabliertes, regeneratives Fertigungsverfahren im Bereich des Werkzeugsund Formbaus dar. Unsere Arbeitsgruppe hat sich neben der verfahrenstypischen Herstellung und Reparatur von Bauteilen auf gezielte Schichtfunktionalisierung, Erzeugung von Gradientenschichten sowie Konturänderungen an bestehenden Bauteilen spezialisiert. Dabei ermöglicht unsere moderne, roboterbasierte Auftragsschweiß ...     [...Alle Details anzeigen...]
Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Laserstrahl-Mikroschweißen Thüringen
Insbesondere in den Bereichen der Mikrosystemtechnik, der Elektronik und der Medizintechnik sind stoffschlüssige und prozesssichere Mikrofügeverbindungen gefordert. Hierfür eignet sich besonders das Laserstrahl-Mikroschweißen. Durch die geringen Materialstärken steigen die Herausforderungen an die Prozessführung, um thermisch induzierten Verzug zu vermeiden und eine sichere Verbindung zu gewährleisten.
Mit der lokal begrenzten Energiedepositio ...     [...Alle Details anzeigen...]

Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Laserstrahlmarkieren Thüringen
Beschriften oder Markieren mittels Laserstrahl besitzt eine große Bedeutung im industriellen Einsatz, da im Vergleich zu herkömmlichen Druckverfahren eine dauerhafte Kennzeichnung von Bauteilen oder Fertigprodukten erfolgt. Verschiedene Strahlquellen eröffnen durch ihre unterschiedlichen Eigenschaften ein breites Bearbeitungsfeld hinsichtlich Material und Eigenschaft der Markierung. In Abhängigkeit von Material und Strahlquelle bewirkt das Verfah ...     [...Alle Details anzeigen...]
Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Laserstrahlpolieren Thüringen
Das Polieren mittels CO2-Laserstrahlung ist ein thermisches Verfahren, bei welchem die optische Energie in thermische umgewandelt wird. Durch die Materialerwärmung fängt das Material an zu fließen. Die Oberflächenrauheit wird durch die Oberflächenspannung geglättet, Rauheitsspitzen werden abgetragen und Profiltiefen aufgefüllt. Mit der Laserstrahlpolitur können anspruchsvolle, für die mechanische Politur nicht mögliche, Geometrien bearbeitet werd ...     [...Alle Details anzeigen...]
Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Laserstrahlumformen von Glas Thüringen
der heutigen, sich rasant weiter entwickelnden Welt der Technik finden höchst anspruchsvolle Fertigungsverfahren ihre Anwendung. Auch im Bereich der Glasindustrie wird zeitgemäß auf höchste Qualität und Genauigkeit gesetzt und somit sind immer kompliziertere Geometrien in der Fertigung unterschiedlichster Produkte gefragt. Ein weites, noch weitgehend unerforschtes, jedoch wichtiges Gebiet, ist die Herstellung unterschiedlicher Displayformen. Anwe ...     [...Alle Details anzeigen...]
Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Lernplattform Sachsen
Der steigende Einsatz von Kurzpuls- und Ultrakurzpulstechnologie im wissenschaftlichen wie auch im industriellen Umfeld erfordert
es, die Hochschulabsolventen mit diesen Systemen vertraut zu machen. Dazu wurde eine modulare Lehrplattform, bestehend aus
Femtosekundenlaser, Maser-Oscillator Power-Amplifier sowie zur Vermessung der erzeugten Strahlung ein Autokorrelator entwickelt.
Der Femtosekundenlaser erzeugt 340 fs kurze Pulse, die eine ...     [...Alle Details anzeigen...]

Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)
Nanometer Kohärenztomografie Thüringen
Zerstörungsfreie dreidimensionale Bildgebungsverfahren sind aus vielen Bereichen wie Materialwissenschaft oder Medizin nicht mehr wegzudenken. Wir haben ein Verfahren entwickelt, welches extrem ultraviolette bzw. weiche Röntgen-Strahlung nutzt, um Auflösungen uim Nanometerbereich zu erreichen. Damit können wir oberflächennahe dreidimensionale Strukturen beispielsweise in siliziumbasierten Strukturen wie Halbleitern oder biologischen Strukturen ze ...     [...Alle Details anzeigen...]
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Rekonstruktion und Digitalisierung Thüringen
Der 3D-Scan ist ein berührungsloses Erfassen diffus reflektierender Oberflächen eines Objektes mittels Linien- oder Streifenprojektion. Das Verfahren wird eingesetzt, wenn eine konstruktive Reproduktion des Objektes, z. B. aufgrund vorhandener Freiformflächen nicht möglich ist. Das dreidimensionale Bauteil wird in mehreren Orientierungen gescannt und zusammengefügt. Das digitale 3D-Modell wird im Postprocessing auf fehlerhafte Geometrien, Artefak ...     [...Alle Details anzeigen...]
Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Transportverpackung aus Titan für Dentalimplantate Thüringen
Für den Transport der kundenspezifischen Implantate von der Fertigungsstätte zum Implanteur müssen die Implantate gereinigt, sterilisiert und verpackt werden. Kunststoffe, die als Sterilbarrieren dienen sollen, erfüllen diesen Zweck nur ungenügend, sodass das Implantat vor dem Einsatz nochmals aufwändig gereinigt und sterilisiert werden muss. Um diesen Arbeitsschritt zu vermeiden, bietet sich der Einsatz von Titan als Verpackung an. Gefräste Halb ...     [...Alle Details anzeigen...]
Ernst-Abbe-Hochschule Jena
www.forschung-fuer-die-zukunft.de
2017  © Technologie-Transfer-Zentrum Universität Magdeburg
 Infos und Bedienhinweise
Zu diesem Thema ist kein Hilfe- oder Bedienhiweis im Messeportal registriert. Falls Sie eine Frage haben, können Sie sich auch an unseren Online-Support wenden, oder ihre Frage an uns zusenden.