Home · Impressum · Sitemap
 Neues Logo Forschung für die Zukunft  
 
Home -> Exponate -> Exponat im Detail
 Selektierte Messeinfos
 Exponate & Projekte
Einrichtungen & Aussteller
Projektleiter
Messebeauftragte
Linksammlung
 
Detailanzeige
Exponatname:Regenerierbarer industrieller Schadstofffilter
Abstract:In industriellen Anlagen entstehen häufig organische Schadstoffe, die über einen Filter mit Ventilatoren abgesaugt werden. Ist der Filter beladen, so muss der Filter gewechselt werden. Bei regenerierbaren Schadstofffiltern erfolgt ein Betrieb ohne Filterwechsel. Aufbau und Funktionsweise Der regenerierbare Schadstofffilter besteht aus einem speziellen Material, welches Schadstoffe aufnimmt. Bei einer bestimmten Temperatur werden die Schadstoffe wieder abgegeben. Diese werden in eine Kammer geleitet und mit Hilfe eines Katalysators bei erhöhter Temperatur zersetzt. Die Endprodukte, zum Beispiel Wasserdampf und Kohlendioxid, werden als gereinigter Luftstrom entlassen. Danach wird der normale Filterbetrieb fortgesetzt, das heißt Schadstoffe werden erneut über einen Ventilator im Filter aufgenommen. Die gesamte Filterprozedur, bestehend aus normalem Filterbetrieb, Abgabe der Schadstoffe in die Kammer, Zersetzung
der Schadstoffe und Entlassung, kann ständig wiederholt werden, so dass ein Filterwechsel nicht notwendig ist. Schwerpunkte des Projektes:
• Bau eines Prototypen
• Auswahl geeigneter Filtermaterialien und Abgasanalyse
• Automatisierung (Steuerung und Regelung) der gesamten Filtereinheit
• Mathematische Modellierung und Simulation des Filtersystems
• Anwendung in Studium und Lehre
• Übertragung auf Industriemaßstab

A lot of organic pollutants, e.g. VOCs are emitted during the operation of chemical plants. A filter is needed that adsorbs the pollutants. A fully loaded filter has to be replaced. Regenerative filters are able to work without changing any components. There is no need to renew the filter materials.
WWW:Zum Internetauftritt hier klicken! ...
Registrierter Ansprechpartner:Prof. Dr.-Ing. Steffen Sommer Mehr Information zu diesem Thema
Mail  Anfrage stellen
Einrichtung:Hochschule Anhalt Mehr Information zu diesem Thema
FB 7: Angewandte Biowissenschaften und Prozesstechnik
Bernburger Straße 55
06366 Köthen

Telefon: +49 3496 672500
Für Sommer, Prof. Dr.-Ing. Steffen wurde ein weiteres Exponat gefunden:
Regenerierbarer Schadstofffilter
13.03.2018

Messeteilnahmen für Exponat Regenerierbarer industrieller Schadstofffilter:
  Achema 2018

Diese Seite
kommentierenkommentierendrucken
Weitere Exponate auf dem Messestand zur Achema 2018
Bioökonomische Geruchsproben Sachsen-Anhalt
Der WissenschaftsCampus Halle – Pflanzenbasierte Bioökonomiem (WCH) unterstützt die wissenschaftliche Exzellenz in der Forschung und den Wissenstransfer vom Labor in die Praxis im Bereich der pflanzenbasierten Bioökonomie. Daher fördert der WCH derzeit sieben Verbundforschungsprojekte zwischen seinen elf Mitgliedsinstitutionen. Das WCH-Forschungsprojekt Phenowood beispielsweise beinhaltet
die wissenschaftliche Untersuchung der basenkatalysiert ...     [...Alle Details anzeigen...]

WissenschaftsCampus Halle – Pflanzenbasierte Bioökonomie (WCH)
Getränkemixanlage für verfahrenstechnische Untersuchungen Sachsen-Anhalt
Die Herstellung von kohlensäurehaltigen Mixgetränken stellt einen wichtigen Prozess in der Lebensmitteltechnologie dar, der neben verfahrenstechnischen Grundoperationen wie Lagern, Fördern, Temperieren, Begasen, Mischen und Abfüllen auch automatisierungstechnische Aspekte wie Rezeptsteuerung und Füllstandsregelung beinhaltet. Auf der Basis einer Demonstrationsanlage zur Herstellung und Abfüllung von Mixgetränken mit individuellen Rezepturen soll ...     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule Anhalt
Organische Batterien und Tintenstrahldruck von funktionalen Materialien Thüringen
Organische Batterien sind im Zeitalter der immer knapper werdenden Ressourcen eine interessante Alternative, um elektrische Energie zu speichern. Die Aktivmaterialien bestehen aus organischen Verbindungen (Polymeren); hierdurch können potenziell knappe anorganische Elektrodenmaterialien (z. B. Lithiumkobaltoxid) ersetzt werden. Weiterhin ermöglichen Polymere einfachere Verarbeitungsmethoden und flexible Batterien können hergestellt werden.
Mi ...     [...Alle Details anzeigen...]

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Regenerierbarer industrieller Schadstofffilter Sachsen-Anhalt
In industriellen Anlagen entstehen häufig organische Schadstoffe, die über einen Filter mit Ventilatoren abgesaugt werden. Ist der Filter beladen, so muss der Filter gewechselt werden. Bei regenerierbaren Schadstofffiltern erfolgt ein Betrieb ohne Filterwechsel. Aufbau und Funktionsweise Der regenerierbare Schadstofffilter besteht aus einem speziellen Material, welches Schadstoffe aufnimmt. Bei einer bestimmten Temperatur werden die Schadstoffe w ...     [...Alle Details anzeigen...]
Hochschule Anhalt
Thermomorphe Lösungsmittelsysteme – Der Weg zur grünen Chemie Sachsen-Anhalt
Die Grüne Chemie zielt auf eine nachhaltige, umweltverträgliche Herstellung chemischer Produkte ab. Wesentliche Prinzipien dieser Chemie sind die Nutzung erneuerbarer Rohstoffe (Raps- und Rizinusöl), der Einsatz hocheffizienter Katalysatoren, unbedenkliche Lösungsmittel und Energieeffizienz. Eine technische Umsetzung der grünen Chemie muss daher auf effiziente Produktionsprozesse, speziell auf Basis nachwachsender Rohstoffe setzen. Eine Entwicklu ...     [...Alle Details anzeigen...]
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
www.forschung-fuer-die-zukunft.de
2018  © Technologie-Transfer-Zentrum Universität Magdeburg
 Infos und Bedienhinweise
Zu diesem Thema ist kein Hilfe- oder Bedienhiweis im Messeportal registriert. Falls Sie eine Frage haben, können Sie sich auch an unseren Online-Support wenden, oder ihre Frage an uns zusenden.