Zellkultivierung auf 3D-Trägern mit mechanisch einstellbaren Eigenschaften

Mit dem Verfahren der Zweiphotonenpolymerisation (2PP) und einer Toolbox aus einer Kombination geeigneter methacrylierter Copolymere (Lactid-Caprolacton, Kollagen-Hyaluronsäure und Alginat-Gelatine) können im Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V. mikrostrukturierte 3D-Zellträger hergestellt werden, deren Steifigkeiten gezielt eingestellt werden können. Damit wird die Möglichkeit geschaffen, dreidimensionalen Zellpopulationen mittels Matrix-Engineering gewebeanaloge Kultivierungsbedingungen zu bieten und eine physiologische Gewebe-Homöostase und -Regeneration zu gewährleisten. Die 3D-Träger sind für unterschiedliche Anwendungen geeignet:

  •  in der Medizin als Implantate für die Unterstützung zellbasierter Therapien, als Scaffolds für das Disease Modeling, die Tumorfoschung und das Tissue Engineering
  • in der Pharmazie als Tool für das gewebeanaloge Wirkstoffscreening in Verbindung mit mikrofluidischen Kultivierungslösungen und
  • in der zellbasierten Biotechnologie

English

Three-dimensional microstructured scaffolds for cell cultivation with selectively adjustable mechanical properties are available. The process is based on two-photon polymerization (2PP) in combination with biocompatible polymers. The scaffolds are suitable for applications in medicine (disease modeling, tumor research, tissue engineering), pharmacy (drug screening) and biotechnology.

 

Kontakt

Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.
Fachbereich Biowerkstoffe
Prof. Dr.-lng. Klaus Liefeith
Rosenhof • 37308 Heilbad Heiligenstadt
Telefon: +49 3606 671 500 • Fax: +49 3606 671 200
klaus.liefeith@iba-heiligenstadt.de  • www.iba-heiligenstadt.de 

 

Letzte Änderung: 06.07.2020 - Ansprechpartner: Webmaster