OVGU mit Wachstumskern Fluss-Strom Plus auf der E-World in Essen vertreten

Bild zur Meldung

Vom 5. bis 7. Februar 2019 findet in Essen die internationale Messe für Energiewirtschaft E-world statt.

Die OVGU wird auf der Messe mit dem Projekt "Wachstumskern Fluss-Strom Plus" vertreten sein.

Der regionale „Wachstumskern Fluss-Strom Plus“ besteht aus 19 Unternehmen und 7 Forschungseinrichtungen aus Mitteldeutschland. Die Kernkompetenz des Wachstumskerns umfasst die energetische Erschließung von Standorten mit geringem Wasserkraftpotential durch wirtschaftlich effiziente und ökologisch verträgliche Wasserkraftanlagen vor allem für frei fließende Gewässer. Das erklärte Ziel ist es, in enger Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen die Technologie- und Produktführerschaft im Bereich „Barrierefreie Wasserkraft“ (Wasserkraft ohne Aufstau) weltweit auf- und auszubauen.

„Ökowasserkraft made in Germany“ soll so mittelfristig zu einem Absatz- und Exportschlager werden. Dieses kann gelingen, wenn die derzeitigen Lücken und offenen Themen im Bereich der Forschung und Entwicklung für die angestrebten Produkte geschlossen werden und Lerneffekte in der Region durch die Produktanwendung und -optimierung zur Technologieentwicklung bis zur späteren Serienreife stattfinden.

Im Rahmen der E-World 2019 werden die Ergebnisse auf dem Wachstumskern Fluss-Strom Plus einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Weiherhin wird in Zusammenarbeit und Kooperation mit der Hochschule-Magdeburg Stendal aktuelle und zukünftige Forschungs- und Entwicklungsarbeiten aus dem Netzwerk  Fluss-Strom interessierten Fachbesuchern präsentiert.

Der Messeauftritt wird von der OVGU finanziell und organisatorisch über das Transfer- und Gründerzentrum der Univerität unterstützt.

Ansprechpartner
Mario Spiewack
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg | IMK | Lehrstuhl für Maschinenelemente und Tribologie (LMT)
Tel.: +49 (0)391 5448619-217 Fax.:+49 (0) 5448619-203 E-Mail: mario.spiewack@exfa.de
Internet: www.flussstrom.eu

Letzte Änderung: 12.03.2019 - Ansprechpartner: Dipl.-Ing., Dipl.-Wirt.(FH) Michael Kauert