Ressourcenreduzierte Produktfertigung

Boxenbilder_Roller

 

 

Aus widersprüchlichen Anforderungen und Randbedingungen werden fertigungstechnische Innovationen geboren, die insbesondere aus Neuansätzen von Fertigungstechniken kreiert werden. Werden die Stufen des Produktentwicklungsprozesses stärker miteinander verwoben, verkürzt sich nicht nur die Entwicklungszeit, sondern über die Herstellbarkeit führt der Weg zu einem Produkt, welches in seiner Gesamtbilanzierung Energie und Ressourcen einspart. So werden Produkte in der Herstellung sowie im Gebrauch nachhaltiger. Zusätzlich gelingen Synergien zu weiteren Nachhaltigkeitsaspekten. Das vorgestellte Exponat zeigt genau diesen Ansatz. Es wird ein Modell eines Elektrorollers gezeigt, dessen Chassis lediglich aus Abkantbauteilen besteht. Diese Abkantbauteile werden mit Biegeverfahren hergestellt, was produktions- und produkttechnisch Investitionen, Fertigungszeit und Materialverbrauch reduziert. Hierdurch werden entscheidende Wettbewerbsvorteile generiert. Über diese einfachen Biegeverfahren werden dem Strak ebene Flächen gegeben, die dann beispielsweise wiederrum Voraussetzung für die Applikation von Solarzellen sein können. Damit gelingt eine freie Energieversorgung des Fahrzeuges. Folglich verkörpert dieser Ansatz eine fertigungsdominierte Konstruktion, bei gleichzeitiger Einsparung von Ressourcen sowie Erhöhung der Funktionalität.

Letzte Änderung: 29.04.2022 - Ansprechpartner: Webmaster