Virtual Reality trifft Wasserstrahlschneiden

Das Institut für Werkzeugmaschinen und Produktionsprozesse der Technischen Universität Chemnitz präsentiert zwei Anwendungsbeispiele für den Einsatz virtueller Technologien in der Produktion. Der Demonstrator „Effiziente Teilepositionierung beim 3D-Wasserstrahlschneiden“ zeigt, wie der Prozess mit Hilfe neuartiger Spannmittel und der Nutzung von Trackingtechnologie effizienter und weniger fehleranfällig gestaltet werden kann. Der zweite Demonstrator „VR-Montage“ veranschaulicht die Einsatzmöglichkeiten von Virtual Reality (VR) zu Schulungs-, Trainings- und Analysezwecken. Es wird gezeigt, wie Head-Mounted-Displays für virtuelle Montageszenarien genutzt werden können und welche Voraussetzungen dafür notwendig sind.

English

The Institute for Machine Tools and Production Processes at the Chemnitz University of Technology presents two applications of virtual technologies in production. The showcase “efficient work piece positioning for 3D waterjet cutting” demonstrates how newly developed clamping devices and the use of tracking technology improve the positioning processmaking it more efficient and less errorprone.

The second application “Virtual Reality assembly” shows the applicability of Virtual Reality (VR) for training or assessment purposes and its prerequisites.

 

Kontakte und Ansprechpartner

Technische Universität Chemnitz

Institut für Werkzeugmaschinen und Produktionsprozesse

Prof. Dr.-Ing. Matthias Putz

09107 Chemnitz

Telefon: +49 371 531 23500 • Fax: +49 371 531 23509

wzm@mb.tu-chemnitz.de,

http://www.tu-chemnitz.de/mb/WerkzMasch/

 

Letzte Änderung: 05.03.2020 - Ansprechpartner: Webmaster