Industrielabor Funktionsoptimierter Leichtbau

Das Industrielabor Funktionsoptimierter Leichtbau der Hochschule Magdeburg-Stendal bietet insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zu innovativen Leichtbautechnologien. Wir unterstützen Unternehmen bei der Umsetzung von Forschungsergebnissen in Produkte, Komponenten und Leistungen über die gesamte Wertschöpfungskette.

Unsere Fachkompetenz liegt in der Optimierung von Materi- aleigenschaften auf der Basis von Simulationen, Prüfungen und Prototyping. Darüberhinaus geben wir sichere Progno- sen des Alterungsverhaltens von Materialien und Bauteilen unter Berücksichtigung von zyklischen Beanspruchungen ab.

Ein Erfolgsbeispiel für unsere kooperativen Produktentwicklungen ist das Wirbelstromschienenprüfgerät WPG NT. Es zeichnet sich durch funktionsoptimiertes Design, Kompaktierbarkeit, Weichengängigkeit, Nutzerfreundlichkeit und automatische Anpassung an Spurweitentoleranzen aus.

Die Gesamtmasse der Neuentwicklung wurde um mehr als 30% gegenüber dem Vorgängermodell reduziert und beträgt weniger als 20 kg. Damit ist eine Notentnahme des Geräts in unter 10 Sekunden möglich und das Unfallrisiko vermindert sich deutlich. Das WPG NT hat die Anwenderfreigabe der DB Netz AG und wird seit 2013 international vertrieben.

 

Kontakt

Hochschule Magdeburg-Stendal

Institut für Maschinenbau/Industrielabor Funktionsoptimierter Leichtbau

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Häberle

Breitscheidstr. 2 • 39114 Magdeburg

Telefon: +49 391 8864966

juergen.haeberle@h2.de

www.funktionsoptimierter-leichtbau.de

 

Letzte Änderung: 11.06.2020 - Ansprechpartner: Webmaster